Technikfolgenabschätzung

Technologischer Wandel – etwa in den Bereichen Biotechnologie, Gesundheit, Energie, Informationstechnik oder Mobilität – ist in der Regel mit ambivalenten Auswirkungen für Wirtschaft und Gesellschaft verbunden. Daher haben Entscheidungsträger:innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft großen Bedarf an Orientierungswissen sowohl über die Chancen als auch die Risiken, über intendierte und nicht-intendierte Folgen sowie die Akzeptabilität von zukünftigen technologischen Entwicklungen.

Technikfolgenabschätzung (TA) adressiert diesen Bedarf und trägt dazu bei, frühzeitig Herausforderungen zu identifizieren und offene Fragen zu klären, die im Zusammenhang mit technologischen Innovationen und Technisierung entstehen. Die möglichst frühzeitige, multiperspektivisch und interdisziplinär angelegte Analyse von Technikfolgen und gesellschaftlichen Bedarfen sowie die Untersuchung der Passfähigkeit zwischen Bedarfen und technischen Lösungen generiert Orientierungswissen für soziale Bewertungs- und politische Entscheidungsprozesse, um gesellschaftlich erwünschte soziotechnische Entwicklungspfade und Transformationen zu unterstützen.

Prägend für die am Fraunhofer ISI praktizierte TA ist der Anspruch, eine ganzheitliche, systemische Perspektive einzunehmen, die alle betroffenen gesellschaftlichen Teilbereiche in den Blick nimmt. Das Institut vertritt ein breites Verständnis von Technikfolgenabschätzung. Es umfasst das gesamte Wechselspiel von Technik und Gesellschaft und schließt Prozesse der Technikanalyse, -reflexion und -bewertung mit ein.

Dabei kommt ein entsprechend breites Methodenspektrum zur Anwendung. Es reicht von ökonomischen Impact Assessments, Potenzialanalysen und agentenbasierten Modellierungen über sozialwissenschaftliche empirische, quantitative und qualitative Erhebungen und Analysen bis hin zu Szenarioentwicklung und Roadmapping. Methodisch von starker Bedeutung ist zudem die partizipative Einbindung von Bürger:innen und Stakeholder:innen, um die wissenschaftlich-technische Expertise zu ergänzen und die Bewertungsgrundlagen zu erweitern.

Das Fraunhofer ISI ist ein aktiver Teil der internationalen TA-Szene und bringt sich in die einschlägigen TA-Netzwerke ein.

Forschungszugänge

Das Fraunhofer ISI führt Technikfolgenabschätzung unter Beteiligung aller Competence Center in vielen verschiedenen Forschungskontexten und thematischen Feldern durch.

Parlamentarische Technikfolgenabschätzung

Technikfelder

Methodenentwicklung

ELSA-Forschung

Responsible Research and Innovation (RRI)

Innovations- und Technikanalyse (ITA/INSIGHT)

Technikvorausschau