Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI

Aktuelles

Blogbeitrag / 22.2.2024

»Generative KI hat uns nicht überrascht.«

Forschungsplanung ist auf Zukunftswissen angewiesen. Hier gibt es eine ganze Reihe von Foresight-Methoden, die immer besser werden, weil sie auf großen Datenmengen basieren und KI-Tools einsetzen. KI-gestütztes Foresight ist aber alles andere als trivial: Dr. Philine Warnke ist Foresight-Expertin am Fraunhofer ISI und hat das Geheimnis einer Technikvorausschau verraten, mit der sie Trends erkennen kann, bevor andere sie sehen. Ergebnisse auf Knopfdruck gibt es aber nicht.

 

Presseinformation / 21.2.2024

Wie Öl- und Gasexporteure ihre Volkswirtschaften auf grünen Wasserstoff umstellen können

Eine neue Studie für die GIZ zeigt: Der Umstieg auf grünen Wasserstoff könnte Verluste durch sinkende Exporte fossiler Energieträger wie Öl und Gas für abhängige Volkswirtschaften abmildern.

 

Presseinformation / 15.2.2024

Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge

Für den Markthochlauf der Elektromobilität in Deutschland spielt auch eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur eine wichtige Rolle. Eine Studie der Fraunhofer-Institute ISI und ISE im Auftrag von Transport & Environment untersucht, welche Bedarfe und Potenziale Mehrfamilien- und Nichtwohngebäude für die Ladeinfrastruktur bieten – gerade auch mit Blick auf die Novelle des Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetzes. 

 

Presseinformation / 12.2.2024

Wasserstoff: Welche Importstrategie für Deutschland?

Eine neue Metastudie des Fraunhofer ISI hat Studien zu Erzeugung, Produktion und Handel von Wasserstoff ausgewertet. Aus den Erkenntnissen wurden Handlungsempfehlungen für eine deutsche Wasserstoff-Importstrategie abgeleitet, die klar zwischen dem Import reinen Wasserstoffs und von Wasserstoffderivaten unterscheidet.

 

Batterie-Update / 6.2.2024

Potenziale alternativer Batterietechnologien

Die weltweit steigende Nachfrage nach Batterien wird derzeit zum Großteil durch Lithium-Ionen-Batterien gedeckt. Aufgrund von geopolitischen Abhängigkeiten geraten allerdings zunehmend alternative Batterietechnologien in den Fokus. Welche Alternativen zur Lithium-Ionen-Batterie können die steigende Nachfrage bedienen, die Rohstoffsituation entspannen und geopolitische Abhängigkeiten verringern? 

Presseinformation / 1.2.2024

Graphen: Wie entwickeln sich Weltmarkt und Anwendungsfelder in den nächsten Jahren?

Seit 2004 hat Graphen mit Blick auf Anwendungsmöglichkeiten und wirtschaftliche Potenziale geweckt. Eine neue Publikation von Wissenschaftlern des Fraunhofer ISI in der Zeitschrift »2D Materials« gibt Einblicke in die künftige Entwicklung des Graphen-Marktes, spezifische Marktsegmente und -akteure sowie mögliche Anwendungsfelder. Die Meta-Marktanalyse legt ihren Fokus auf die drei Anwendungsbereiche Verbundwerkstoffe, Batterien und Elektronik.

In eigener Sache / 25.1.2024

Forschung ist divers.

Das Fraunhofer ISI ist ein international führendes Institut der Innovationsforschung. Unseren Auftrag können wir nur exzellent erfüllen, wenn wir international integriert und weltoffen sind. Wir nehmen Mitarbeitende mit Migrationshintergrund als große soziale und intellektuelle Bereicherung wahr. Wir sind stolz auf unsere Internationalität und Inklusion diverser Gruppen jeglicher Ausprägung und unterstützen uneingeschränkt die Charta der Vielfalt, die die Fraunhofer-Gesellschaft unterzeichnet hat, sowie das Fraunhofer-Statement gegen Extremismus. Wir sehen Diversity in der Arbeitswelt wie in der Gesellschaft nicht nur als Chance und Bereicherung, sondern als Grundvoraussetzung wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfolgs.

Presseinformation / 24.1.2024

Kritischer Konsum wegen Social-Media-Influencern: Maßnahmen zum Schutz von Jugendlichen nötig

Ob und wie stark Jugendliche von Influencer-Marketing in sozialen Netzwerken beeinflusst werden, hängt von bestimmten Faktoren ab. Das Fraunhofer ISI hat gemeinsam mit Hochschule Darmstadt und Universität Mannheim untersucht, unter welchen Bedingungen sich Jugendliche aufgrund von Influencer-Werbung zum Kauf von Produkten animieren lassen. Kinder und Jugendliche sind demnach einem stetigen Risiko ausgesetzt, welches politische Schutzmaßnahmen nötig macht.

Blogbeitrag / 23.1.2024

Wird der Aufbau eines europäischen und deutschen Batterie-Ökosystems am Fachkräftemangel scheitern?

Die im Raum stehenden Kürzungen im Bereich der deutschen Batterieforschung könnten sich drastisch auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Batterieindustrie auswirken. Mehrere Innovationsforscher des Fraunhofer ISI legen in einem Blogartikel dar, was genau auf dem Spiel steht und betonen, dass der Etat für Forschung und Entwicklung sogar ausgebaut anstatt gekürzt werden müsste. 

Publikationen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI veröffentlichen jährlich mehr als 200 Publikationen, darunter Forschungsberichte, Bücher, Arbeitspapiere und Fachaufsätze, die zusammen das breite Forschungsspektrum des Fraunhofer ISI umfassend abdecken.