Blog des Fraunhofer ISI

Abbrechen
  • Die Eindämmung der Covid-19-Pandemie in Taiwan ist bemerkenswert. Das Land konnte bislang eine größere Infektionswelle und umfassende Lockdowns vermeiden. Dabei galt Taiwan anfangs als eines der gefährdetsten Länder. Taiwans gezielter Einsatz digitaler Tools zur Eindämmung soll hier kurz vorgestellt werden.

    mehr Info
  • Die COVID19-Pandemie hat massive Auswirkungen auf unsere globalisierten Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme. Um zu verstehen, wie sich die negativen Folgen disruptiver Ereignisse auf komplexe sozio-technische Systeme, beispielsweise Infrastrukturnetze oder Wertschöpfungssysteme, mindern lassen und wie langfristig erfolgreiche Anpassungsstrategien aussehen können, nutzen Forschende am Fraunhofer ISI das Konzept der Resilienz. Florian Roth vom Competence Center Politik und Gesellschaft beschäftigt sich mit der Frage, wie systemische Resilienz gefördert und dadurch Transformationsprozesse gemeistert werden können.

    mehr Info
  • / 2020

    Alternative Lkw-Antriebe: Start-up für Kaufentscheidung

    von Ulrike Aschoff / 16. März 2020

    © Fraunhofer ISI

    Philipp Kluschke und Felix Mildner aus dem Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme haben Anfang 2020 die Camideos UG als Spin-off des Fraunhofer ISI gegründet. Zusammen mit zwei weiteren Mitstreitern unterstützen sie Lkw-Unternehmen dabei, beim Neukauf das für sie wirtschaftlichste Fahrzeug zu finden – im Idealfall mit alternativem Antrieb. Im Interview erzählt Philipp Kluschke von ihren Ideen und dem Weg zur Ausgründung.

    mehr Info
  • / 2020

    Ist die Kommunikation zu Photovoltaikanlagen im Sinne der Energiewende?

    von Elisabeth Dütschke und Martina Kratschmann / 20. Februar 2020

    © MEV

    Durch den Umstieg auf eine Energieerzeugung mit Photovoltaikanlagen sind Veränderungen im Verbrauchsverhalten von Privathaushalten möglich. Eine mögliche Folge ist der Anstieg der Stromnachfrage, wodurch die positiven Umwelteffekte der Solaranlage geschmälert würden: Es kommt zu einem Rebound-Effekt. Hier wirken sich unter anderem die Informationen aus, die Verbraucherinnen und Verbraucher zu Photovoltaikanlagen erhalten.

    mehr Info
  • / 2019

    Startup-Gründung am Fraunhofer ISI: Drei »Mavens« für den Energiemarkt

    von Christoph Ries / 13. November 2019

    Johannes Friedrich Kohl, Thomas Schönland und Vasilios Anatolitis kennen sich von ihrer gemeinsamen Arbeit am Fraunhofer ISI und haben gerade das Beratungs-Startup »Energy Mavens« gegründet. Ihr Unternehmen hilft regionalen Stadtwerken und Energieanbieter zu verstehen, wie wechselwillige Kundinnen und Kunden ticken - und wie man die Generation der Smartphone-Hopper am besten überzeugt.

    mehr Info
  • / 2019

    Kann Moral Licensing Rebound-Effekte erklären?

    von Elisabeth Eberling und Elisabeth Dütschke / 17. Oktober 2019

    Es ist wichtig, die Mechanismen des Rebound-Effekts zu verstehen. Ein von Forscherinnen und Forschern diskutierter Einflussfaktor ist Moral Licensing. Da dieser Bereich wenig erforscht ist, haben wir eine experimentelle Studie durchgeführt.

    mehr Info
  • / 2019

    Rebound-Effekte bei Erneuerbaren Energien: Psychologische Faktoren können zu höherem Verbrauch führen

    von Johannes Schuler und Elisabeth Dütschke / 24. September 2019

    © Pixabay

    Trotz effizienterer Lösungen sinkt der Energieverbrauch nicht so sehr, wie es technisch möglich wäre. Dies hängt damit zusammen, dass Menschen ihr Verhalten bei der Nutzung neuerer Geräte anpassen. Bisher ist unklar, ob es diesen Effekt auch für Erneuerbare Energien gibt. Dieses Thema diskutieren wir in einem aktuellen Artikel in der Zeitschrift »Erneuerbare Energien«.

    mehr Info
  • / 2019

    »Earth Overshoot Day«: Wie nachhaltig leben wir in der Zukunft?

    von Simone Kimpeler, Ariane Voglhuber-Slavinsky und Bärbel Hüsing / 29. Juli 2019

    © Fraunhofer ISI / Zeichner: Heyko Stöber

    Der heutige »Earth Overshoot Day« zeigt: Der Verbrauch von natürlichen Ressourcen durch den Menschen nimmt stetig zu und liegt bei Weitem über dem, was die Erde an nachwachsenden Rohstoffen produzieren kann. Dieser Entwicklung lässt sich nur entgegenwirken, wenn künftig wesentlich weniger fossile Rohstoffe als heute genutzt und verbraucht werden. Wie solch ein Leben in einer nachhaltigen und biobasierten Bioökonomie der Zukunft aussehen könnte, hat das Fraunhofer ISI in verschiedenen Zukunftsszenarien und im Rahmen des Projekts »BioKompass« erforscht.

    mehr Info
  • / 2019

    Energiewende im Gebäudesektor beschleunigen

    von Julius Paul Wesche / 22. Juli 2019

    © Fraunhofer ISI, shutterstock.com/DmiT

    Um bis 2050 das Ziel eines CO2-neutralen Gebäudebestands zu erreichen, müssen sich die politischen Rahmenbedingungen so ändern, dass fossile Energien auslaufen und treibhausgasarme Technologien ausgebaut werden. Technologieverbände und Organisationen der Zivilgesellschaft haben als einzelne Organisation nur begrenzten Einfluss auf den notwendigen politischen Wandel. Wenn sie jedoch ihre Kräfte bündeln, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen aufnehmen und den Diskurs mitgestalten, können sie hier Schlagkraft entfalten.

    mehr Info
  • / 2019

    Wir wollen mehr über Rebound-Effekte wissen

    von Elisabeth Dütschke / 29. Mai 2019

    Innovative Technologien versprechen Effizienzgewinne – doch immer wieder führen die erwarteten Einsparungen dazu, dass die neuen Technologien häufiger genutzt werden als ihre Vorgänger. Unter Umständen kommt es über die exzessive Nutzung der effizienten Lösung sogar dazu, dass mehr Energie, Wasser oder andere Ressourcen gebraucht werden. Über diesen sogenannten Rebound-Effekt forschen wir intensiv in mehreren Projekten.

    mehr Info