Industrielle Technologien

Schlüsseltechnologien wie Nanotechnologie, Werkstoffe, Nano-Mikroelektronik, Photonik, Produktionstechnologien wird große Bedeutung für die aktuelle und künftige Wettbewerbsfähigkeit wichtiger Industriebereiche zugesprochen. Das Geschäftsfeld Industrielle Technologien analysiert die Technologieentstehung und -entwicklung bis hin zu Fragen der Produktion, Markterschließung und Diffusion entsprechender Technologien in verschiedenen Anwendungen. Das Leistungsspektrum reicht von technischen Potenzialanalysen, wirtschaftlichen Analysen bis zu Untersuchungen gesellschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Das Geschäftsfeld wird geleitet von Dr. Axel Thielmann.

Schwerpunkt Nanotechnologie

 

Das Fraunhofer ISI hat die Nanotechnologie bereits im 1993 erschienenen Bericht »Technologie am Beginn des 21. Jahrhunderts« als wichtige Zukunftstechnologie identifiziert und charakterisiert. Heute beschäftigt sich unser Institut unter Beteiligung aller Competence Center in zahlreichen Projekten mit Fragestellungen zu nanotechnologischen Innovationen – von der Entstehung bis hin zur Anwendung.

Zum Portfolio gehören vergleichende Analysen nanotechnologischer Innovationssysteme, die Erarbeitung von Zukunftsbildern zur Vorausschau künftiger nanotechnologischer Entwicklungen, die Analyse von Innovationstreibern und -hemmnissen bei der Marktdiffusion von nanotechnologischen Innovationen, Potenzialabschätzungen und Impactanalysen technologischer Entwicklungen, die Erforschung gesellschaftlicher Akzeptanz neuer Technologien, eine Nachhaltigkeitsbewertung sowie die Unterstützung des Technologietransfers.

Das Fraunhofer ISI bringt seine Expertise in der Fraunhofer-Allianz Nanotechnologie, im überregionalen Netzwerk für Materialien der Nanotechnologie NanoMat und in der High-Tech-Initiative NanoValley ein.