Transformationsprozesse: Wie finden wir gemeinsam Ziele und gestalten Anpassung erfolgreich?

Forschungsfragen

  • Welche Rolle spielen urbane Räume bei der Erreichung von Transformationszielen?
  • Was bedeutet sozio-technische Transformation bezogen auf den urbanen Raum?
  • Wie beeinflussen urbane Innovationsökosysteme die Gestaltungsmöglichkeiten urbaner Transformationsprozesse?
  • Welche Akteure / Stakeholder sind in die Entwicklung von Zukunftsbildern und deren Umsetzung einzubeziehen?
  • Wie lässt sich Partizipation in Transformationsprozessen erfolgreich gestalten?
  • Wie können transnationalen Netzwerkbeziehungen urbane Transformationsprozesse begünstigen?
  • Welche politischen Steuerungsmöglichkeiten von urbanen Transformationsprozessen gibt es?
     

Projekte

Hightech-Strategie 2025 – Wissenschaftliche Unterstützung zu Missionen und Erfolgsmessung im Rahmen der inhaltlichen Begleitung des Hightech-Forums

Das Projekt hat das Ziel, die Implementierung der Hightech-Strategie (HTS) 2025 zu unterstützen, welche die deutsche Forschungs- und Innovationspolitik stärker auf die Adressierung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen (»grand challenges«) ausrichtet. Das Projekt unterstützt zum einen die Umsetzung der neuen Missionspolitik der Hightech-Strategie 2025, die aufgrund ihres umfassenden Anspruchs ein hohes Ausmaß an Komplexität aufweist, durch evidenzbasierte wissenschaftliche Politikberatung und unterstützt Lernprozesse bei der Governance dieser Missionen. Zum anderen entwickelt es ein innovatives Konzept zur Wirkungsmessung von Missionspolitik. Das Projekt ist eingebettet in die inhaltliche Begleitung des Hightech-Forums (Koordinierungsstelle und Begleitforschung).

Transitionsgestaltung für nachhaltige Innovationen – Initiativen in den kommunal geprägten Handlungsfeldern Energie, Wasser, Bauen & Wohnen (TransNIK)

Innovative Ansätze in Richtung Nachhaltigkeit lassen sich in verschiedenen Bereichen beobachten, so auch in klassischen kommunalen Handlungsfeldern: Energieversorgung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sowie Bauen und Wohnen. In TransNIK sollen Treiber und Hemmnisse für die Entwicklung und Verbreitung innovativer nachhaltiger Ansätze in den drei Handlungsfeldern untersucht und zentrale Punkte für eine Transition zu neuen Lösungen identifiziert werden.

Kommunikation und Partizipation für die gesellschaftliche Transformation von Bioökonomie (BioKompass)

Das Forschungsprojekt BioKompass unterstützt den gesellschaftlichen Transformationsprozess hin zu einer Bioökonomie, d.h. einem auf Ökosystemleistungen basierenden Wirtschaftsmodells durch die partizipative Entwicklung eines vertieften, umfassenden Verständnisses einer zukünftigen biobasierten Wirtschaftsweise in der Form von Zukunftsvorstellungen zur Bioökonomie,die partizipative Entwicklung von Bildungsinhalten, die Entwicklung und Erprobung innovativer Partizipations- und Kommunikationsformate für unterschiedliche Zielgruppen im Museumsbereich sowie eine begleitende Evaluation zur Unterstützung der Übertragbarkeit der Formate auf andere Transformationsprozesse.  

Integration ökonomischer und lösungsorientierter innovationspolitischer Rationalitäten

Mit Blick auf die Verleihung des Reinhard Mohn Preises 2020 unterstützt das Fraunhofer ISI die Bertelsmann Stiftung bei der fachlichen und wissenschaftlichen Vorbereitung der Preiseverleihung. Der Reinhard Mohn Preis 2020 steht unter der Überschrift »Innovationskraft stärken. Potenziale erschließen«.  

Veröffentlichungen

Methodisches Portfolio

  • Leitbildentwicklung / Visioning
  • Umfeldanalyse / Horizon Scanning und Trendanalysen
  • Szenarienentwicklung
  • Roadmapping
  • Präsenz- und/oder Online-Prozesse zur Beteiligung
  • Bedarfsanalysen
  • partizipative Modellierung
  • Vision Assessment
  • Cognitive Mapping (hier bspw. zur Analyse von Gleichen und Ungleichen Verständnissen von Lebensqualität)
  • Ethnographische Methoden
  • Situationsanalyse (nach Clarke 2005)
  • Transformationsbezogene Policy-Analysen, Design von Policies, Governance-Arrangements und Regulierung
  • Monitoring, Begleitforschung, formative Evaluation, Wirkungsmessung
  • Sozialwissenschaftliche Forschung zu systemischer Resilienz