Projekt

Überwachung der Entwicklung und der Vorteile von verantwortungsvoller Forschung und Innovation (MoRRI)#

Die Studie adressiert eine intensive Untersuchung der Vorteile und Nutzen der einzelnen RRI-Komponenten, d.h. Gender, Public Engagment, Ethics, Science Education, Governance, Open Access und deren Beitrag zur Weiterentwicklung des übergreifenden RRI-Konzepts. Dabei werden Überschneidungen zwischen den Teilfeldern ebenso in den Analysen berücksichtigt wie die aggregierten Effekte des Zusammenspiels aller Einzeldimensionen, um das RRI-Konzept weiterzuentwickeln.

Durch das Aufzeigen der Vorteile von RRI für zahlreiche Akteure (öffentliche/private/Organisationen der Zivilgesellschaft etc.) und die ausführliche Analyse relevanter Industrien oder Disziplinen, sollen bewährte Praktiken – aber auch möglicherweise Einschränkungen – bestimmt werden und eine größere Verbreitung von RRI Methoden angestrebt werden.

#

Das Ziel der Studie ist die Zusammenstellung und Entwicklung wissenschaftlicher Nachweise, Daten und Analysen, die die Generaldirektion für Forschung und Innovation (DG-RTD) und nationalen Agenturen zur Projektförderung bei der Umsetzung des Konzepts verantwortungsvoller Forschung und Innovation (RRI) unterstützen.

#

  • Quantitative Datenerhebung (verfügbare Datenquellen (einschl. Bibliometrie) und Befragungen)
  • Qualitative Datenerhebung (Sekundärforschung, Interviews, Fallstudien)

#

Laufzeit#

11.2014-8.2017

Auftraggeber#

  • Technopolis Consulting Group Belgium Sprl

Partner#

  • Aarhus University
  • CWTS
  • IHS
  • Ingenio
  • SPRU
  • University College London
  • University of Athens