Projekt

Industrielle Modernisierung in der EU: Ansätze für ein besseres Monitoring von Innovationsstärken, regionaler Spezialisierung und wirtschaftlicher Trends (Monitoring EU Industry)

 

 

 

Die Studie untersucht inwieweit qualitative und quantitative Informationen zur Beschreibung der Modernisierung der europäischen Industrie vorliegen. Das Ziel ist es die bestehenden Monitoringsysteme zu industrieller Modernisierung zu verbessern und damit eine bessere Informationsgrundlage für politische Entscheidungen auf der EU-Ebene zu schaffen.

 

 

Im Fokus der Analyse zur industriellen Modernisierung in Europa steht der Einsatz fortgeschrittener Technologien und Dienstleistungen, die regionale Spezialisierung und industrielle Kooperation in den Mittelpunkt. Neben der Identifizierung geeigneter Daten, Indikatoren und Methoden werden fünf Fallstudien entwickelt, in denen Datenkombinationen existierender Monitorings sinnvoll ist und einen zusätzlichen Einblick in die Modernisierung der Industrie im Vergleich zu Einzelinitiativen bietet.

 

Darauf aufbauend liefert die Studie Empfehlungen dazu, wie die statistische und qualitative Analyse in Zukunft besser verfolgt werden sollte, um die Modernisierung der Industrie zu bewerten und zur Entwicklung besserer Strategien auf regionaler, nationaler und EU-Ebene beizutragen. Darüber hinaus sollen die Ergebnisse zu einem stärker integrierten Monitoring der Modernisierung der europäischen Industrie beitragen, indem statistische Indikatoren, Daten und damit zusammenhängende qualitative Informationen kombiniert werden, die derzeit bei den Dienststellen der Kommission verfügbar sind.

Publikationen

Noch keine.

Laufzeit

12/2017-12/2018

Auftraggeber

  • Europäische Kommission, GD GROW - Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU

Partner

  • Idea Consult
  • Technopolis Consulting Group
  • CARSA
  • Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)

Webseite