Dr. Antonia Loibl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Antonia Loibl studierte Chemie als Stipendiatin des Cusanuswerks an der Freien Universität Berlin und während eines Auslandsaufenthaltes an der University of Western Australia in Perth. Von 2013 bis 2017 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anorganische Chemie der FU Berlin mit Aufgaben im Bereich NMR-Spektroskopie sowie Lehrtätigkeit zur Allgemeinen und Anorganischen Chemie. 2017 erfolgte die Promotion im Themenfeld phosphororganische Ligandensynthese, Komplexchemie und Katalyse. Seit 2018 ist Antonia Loibl wissenschaftliche Mitarbeiterin im Competence Center Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI.