Projekt

Aufbereitung und Analyse der Deutschen Forschungsberichte zur Indikatorik von Forschungsaktualität und -trends; Teilvorhaben: Komplementarität von Politikprogrammen und Forschungsberichten (TrenDTF)

Im Rahmen des Projektes TrenDTF werden Topic-Modeling-Verfahren auf Ausschreibungstexte und Politik-Dokumente angewendet. Der Vergleich der so ermittelten Themen in diesen Komplementärdokumenten mit den Themen in den Forschungsberichten soll Aufschluss darüber geben, inwiefern die Forschungsprogramme zur Zielerreichung und zur Umsetzung von Missionen in der deutschen Wissenschafts- und Innovationspolitik beitragen. Es werden Indikatoren zur regelmäßigen Analyse der Missionsorientierung der Förderprogramme entwickelt und validiert. Darüber hinaus sollen Vergleiche der Themenprofile (Ergebnisse des Topic-Modelling) der Forschungsberichte und der deutschen Zeitschriftenveröffentlichungen in der bibliometrischen Datenbank Scopus durchgeführt werden. Auf aggregierter Ebene kann auf dieser Basis abgeschätzt werden, wie sich die thematische Ausrichtung bestimmter Forschungsprojekte vom wissenschaftlichen Publikationsoutput der betroffenen Organisationen insgesamt unterscheidet. Unterschiede in den Profilen können als Effekte institutioneller Förderung bzw. solcher durch Forschungsprojekte des Bundes interpretiert werden.

Ziel der Untersuchung ist die Bewertung der Komplementarität von Politikprogrammen, Ausschreibungen und Projektberichten, insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Missionsorientierung deutscher Forschungs- und Innovationspolitik, und der damit verbundenen Notwendigkeit der Messung ihrer Effekte. Zentrales Ziel hierbei ist es zu prüfen, inwiefern sich Topic-Analysen von Projektberichten zur Ableitung von Indikatoren zur Messung von Zielerreichung im Bereich missionsorientierter Politik eignen.

Das Gesamtprojekt hat sechs Arbeitspakete (Weiterentwicklung Indikatorik, Datenbank Ausschreibungstexte, Topic Modeling, Ableitung Validierung neuer Indikatoren, Aufbau Discovery-System und Dissemination). Fraunhofer ist dabei in allen Arbeitspaketen mit Ausnahme des fünften (Discovery-System) beteiligt, mit einem Schwerpunkt im vierten Arbeitspaket der Entwicklung und Validierung von neuen Indikatoren der Literatur steht am Anfang des Projektes, wobei gegen Ende des Projekts ggf. ein Update einzuplanen ist. Die Erschließung von Ausschreibungstexten beginnt darauf folgend und wird nach ca. sechs Monaten abgeschlossen. In Teilen parallel beginnt bereits das Topic Modelling und wird mit Updates und Erweiterungen bis Ende des zweiten Jahres fortgeführt. Im letzten Jahr folgen die Erarbeitung einer Fallstudie, die Validierung von Indikatoren  und die Dissemination der Ergebnisse.

Entwicklung von Indikatoren zur regelmäßigen Analyse der Missionsorientierung von Förderprogrammen und dem in diesem Rahmen erreichten Zielen, Erarbeitung einer Fallstudie.

Laufzeit

10/2019 – 03/2022

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 

Partner

  • Leibniz Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften (TIB), Hannover (Projektkoordination und Verbundleitung)
  • Fraunhofer IML