Projekt

Evaluation der Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation (EvaSIS)#

Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit wurden im Jahr 2013 Empfehlungen zur Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation entwickelt, die in ein Strukturmodell mündeten, welches 2014 einem ersten Praxistest unterzogen wurde. Seit dem 1. Januar 2015 startete auf Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtige für Pflege das Projekt zur flächendeckenden Einführung der neuen Pflegedokumentation Strukturmodell. Im ersten Jahr der Implementierung arbeiteten bundesweit knapp 8.000 Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen mit dem neuen Dokumentationssystem. Die Implementierung begleitend sollte die Zielerreichung der neuen Pflegedokumentation auf der Grundlage der integrierten Strukturierten Informationssammlung SIS – auch im Hinblick auf die Dokumentationsqualität – wissenschaftlich evaluiert werden.

#

In der wissenschaftlichen Evaluation der neuen Pflegedokumentation wurede das Erreichen der mit der Einführung verbundenen Ziele im Kontext ambulanter und stationärer Pflege untersucht. Hierzu wurde die neue Pflegedokumentation mit bisherigen Dokumentationsverfahren und zu mehreren Zeitpunkten in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen nach § 71 SGB XI im Hinblick auf ihre (Aus-)Wirkungen verglichen. Einbezogen wurden dabei sowohl verschiedene Evaluationsebenen als auch die von der neuen Pflegedokumentation direkt betroffenen Personengruppen.
Im Zentrum der Evaluation stand die Überprüfung der Effizienz und der Qualität der neuen Pflegedokumentation im Zusammenhang mit dem damit verbundenen Aufwand und der Wirkungen auf die interne Qualitätssicherung sowie die externe Qualitätsprüfung unter Berücksichtigung von fachlicher Kompetenz und beruflicher Erfahrung der Pflegenden. Zudem erfolgte eine Prüfung und Bewertung der Kohärenz und Transparenz der gemäß des Strukturmodells erstellten Dokumentation im Vergleich zu bislang benutzten Pflegedokumentationssystemen.

#

Derzeit in Überarbeitung.

#

Laufzeit#

08/2016-07/2017

Auftraggeber#

  • Spitzenverband der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen (GKV-S)

Partner#

  • Universität Bremen
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg