Piret Fischer

Piret Fischer (geb. Kukk) absolvierte ihr Studium in Molecular Diagnostics an der Tartu  University, Estland, 2005 mit dem Master of Science. 2006-2007 studierte sie European Studies on Science and Technology (ESST) an der University of Maastricht, Niederlande, Abschluss: Master of Arts. 2011-2016 PhD an der Utrecht University investigating how the pharmaceutical industry markets personalised cancer medicines; title: ‘Complexities in building innovation systems: the case of radical medical technologies.

Dazwischen Forschungsaufenthalte am University College London (UK) (2004) und am CIRCLE Research Institute, Lund University (Schweden) (2007); ein Praktikum bei der Europäischen Kommission, DG Research, Directorate for Biotechnologies, Agriculture and Food/Biotechnology Unit, Brüssel (Belgien) (2006); 2007-2008 Erarbeitung der »Estonian National Biotechnology Strategy 2008-2013« als Expertin bei der Estonian Biotechnology Association, Tallin (Estland); 2009-2010 Tätigkeit als Praktikantin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei EuropaBio, dem Europäischen Verband der Bioindustrie in Brüssel (Belgien).

Seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer ISI, Competence Center Neue Technologien, seit Juni 2016 als Projektleiterin in den Geschäftsfeldern Innovationen im Gesundheitssystem und Bioökonomie und Lebenswissenschaften.