Mobilität

Das Geschäftsfeld Mobilität erforscht systemische und ökonomische Aspekte des Personen- und Güterverkehrs. Die Forschungsthemen umfassen volkswirtschaftliche, soziale und ökologische Effekte von verkehrspolitischen Strategien, Investitionsprogrammen und neuen Technologien, Nachhaltigkeitsbewertungen, innovative Geschäftsmodelle, Implementierungs- und Transformationspfade, Akzeptanzfragen, sowie Industriestrukturen. Das Geschäftsfeld untersucht dabei alle Verkehrsträger sowie Strategien und Wirkungen von der lokalen bis zur globalen Ebene. Hierfür werden verschiedene Modellwerkzeuge entwickelt und eingesetzt: das systemdynamische Verkehrs- und Wirtschaftsmodell ASTRA, das agentenbasierte Transformationsmodell MATISSE oder das volkswirtschaftliche Analysemodell ISI-Makro. Mit diesen und weiteren Werkzeugen berät das Geschäftsfeld Mobilität, in enger Abstimmung mit nationalen und internationalen Partnern, Auftraggeber aus Politik, Wirtschaft und Industrie.

Das Geschäftsfeld wird geleitet von Dr. Claus Doll.