Projekt

Konzeption und Durchführung einer Delphi-Befragung zum Thema »Zukunft der afrikanisch-europäischen Beziehungen«

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) führen die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) und das Fraunhofer ISI eine Delphi-Studie zur »Zukunft der afrikanisch-europäischen Beziehungen« durch. Hintergrund ist, dass 2020 ein entscheidendes Jahr für die Beziehungen zwischen den beiden Kontinenten sein wird, sei es im Hinblick auf die Verhandlungen um das Post-Cotonou-Partnerschaftsabkommen, den 6. EU-AU-Gipfel oder die neue EU-Afrika-Strategie. Auch Deutschland wird im Laufe seiner EU-Präsidentschaft einen großen Schwerpunkt auf die afrikanisch-europäischen Beziehungen legen.

In diesem Zusammenhang wurden 30 bis 40 Interviews zu folgenden Fragen geführt:

  • die wichtigsten langfristigen Themen, die die zukünftigen Beziehungen bestimmen könnten,
  • Chancen und Risiken,
  • mögliche blinde Flecken, und
  • eine Vision für die Zukunft der afrikanisch-europäischen Beziehungen.

Auf der Grundlage der Interviews wurden Hypothesen für das Design einer Echtzeit-Delphi-Befragung (Realtime Delphi, RTD) aufgestellt, die im April 2020 online durchgeführt wurde. Die Ergebnisse der Online-Befragung werden im Sommer 2020 veröffentlicht.

Laufzeit

01/2020 – 05/2020

Auftraggeber

Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)