Sabine Pelka M. Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sabine Pelka (M. Sc.) hat Systems Engineering, Policy Analysis and Management an der Technischen Universität Delft (NL) und Päpstlichen Universität Comillas (ESP) mit einer Vertiefung auf den Energiesektor studiert. Die Ausgestaltung und Bewertung von Interventionen in soziotechnischen Systemen wie dem Energiesektor bildete den Schwerpunkt ihres Studiums. Diese Kompetenzen setze sie u.a. bei ihrer Abschlussarbeit über den Einfluss von Extremwettersituationen auf das Energiesystem in Kooperation mit dem Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum e.V. ein. Zuvor arbeitete Sabine Pelka für drei Jahre in der Abteilung Energiewirtschaft und -politik bei EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Dabei bewertete sie qualitativ und quantitativ das energiewirtschaftliche Marktumfeld und dessen künftige Entwicklung für den Strategieprozess des Konzerns. Zudem koordinierte sie die Positionierung zu relevanten energiepolitischen Themen, vermittelte die Konzernposition in Form von Policy Briefings und bei Verbandsarbeit auf nationaler und EU-Ebene. Ihr inhaltlicher Fokus lag auf neuen Energiedienstleistungen, Smart Meter und Smart Grid. Seit September 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung im Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme.

  • Sabine Pelkas Arbeitsschwerpunkte liegen im Geschäftsfeld Energiemanagement und Intelligente Netze.