Dr. Ralf Lindner

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Koordinator für Technikfolgenabschätzung und Governance

Werdegang

Studium der Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und der University of British Columbia, Kanada. Promotion an der Universität Augsburg mit einer Dissertation über die strategische Anwendung digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien durch intermediäre Organisationen in Nordamerika. Die Arbeit wurde von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert und 2006 mit dem Preis der Universität Augsburg ausgezeichnet.

1994-2005: freiberuflicher Seminarleiter in der Erwachsenenbildung

1997: Auftragsstudie zu aktuellen Reformprozessen im VN-System für das Verbindungsbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung zu den Vereinten Nationen, New York

1998-2002: wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Universität Augsburg

2002/2003: mehrmonatige Aufenthalte als Gastwissenschaftler an der Carleton University, Ottawa

2003-2009: Lehraufträge an der Universität Augsburg und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2011-2013: Professor für Politikwissenschaft an der Quadriga Hochschule Berlin, Leiter des Departments Politics & Public Affairs

Seit Mai 2005: wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Competence Center Neue Technologien

Seit Juni 2016 Koordinator des ISI für Technikfolgenabschätzung und Governance

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Policy-Analysen und Policy-Benchmarks im Bereich Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik

  • Technikfolgenabschätzung und Governance neuer Technologien, Responsible Research and Innovation (RRI) 

  • Theorie und Praxis von Politikberatungsprozessen 

  • Internet-basierte Kommunikations- und Interaktionsprozesse, insbesondere elektronische Demokratie und ePartizipation

Sonstige Forschungsinteressen

  • Policy-Forschung, epistemic communities und policy learning

  • Politische Soziologie mit den Area-Schwerpunkten Kanada und USA

  • Wahlsysteme und Wahlsoziologie

Publikationen

Lindner, R.; Daimer, S.; Beckert, B.; Heyen, N.; Koehler, J.; Teufel, B.; Warnke, P.; Wydra, S. (2016): Addressing directionality: Orientation failure and the systems of innovation heuristic. Towards reflexive governance. In: Fraunhofer ISI Discussion Papers Innovation Systems and Policy Analysis, No. 52, Karlsruhe, July 2016.

Lindner, R; Aichholzer, G.; Hennen, L. (eds.) (2016): Electronic Democracy in Europe. Prospects and Challenges of E-Publics, E-Participation and E-Voting, Cham.

Lindner, R.; Kuhlmann, S.; Randles, S.; Bedsted, B.; Gorgoni, G.; Griessler, E.; Loconto, A.; Mejlgaard, N. (eds.) (2016): Navigating Towards Shared Responsibility in Research and Innovation. Approach, Process and Results of the Res-AGorA Project, Karlsruhe.

Lindner, R.; Kuhlmann, S. (2016): Responsible Research and Innovation und die Governance von Forschung & Innovation: Herausforderungen und Prinzipien. In: Forschung: Politik - Strategie – Management, Fo 1/2016, 9. Jg., S. 22-27.

Randles, S.; Dorbeck-Jung, B.; Lindner, R.; Rip, A. (2014): Report of the Roundtable at S.NET Boston 2013: ‚Where to Next for Responsible Innovation’?, in: Coenen, C.; Dijkstra, A.; Fautz, C.; Guivant, J.; Konrad, K.; Milburn, C.; van Lente, H. (eds.): Innovation and Responsibility: Engaging with New and Emerging Technologies, Berlin, p. 19-38.

Doren, D. v.; Forsberg, E.-M.; Lindner, R. (2014): “Are assessments responding to a dynamic environment? Evidence from four emerging techno-scientific domains”, in: Science and Public Policy, 41 (2014) pp. 317–331.

Riehm, U.; Böhle, K., Lindner, R. (2014): Electronic petitioning and modernization of petitioning systems in Europe, Books on Demand: Norderstedt.

Lindner, R. (2012): „Cross-Sectoral Coordination of STI-Policies: Governance Principles to Bridge Policy-Fragmentation“, in: Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research ISI (ed.): Innovation System revisited. Experiences from 40 Years of Fraunhofer ISI Research, Stuttgart, S. 275-287.

Lindner, R. (2012): „Wie verändert das Internet die Demokratie?“, in: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – GWP, 61. Jg., Heft 4/2012, S. 519-527.

Riehm, U.; Böhle, K., Lindner, R. (2012): Elektronische Petitionssysteme. Analysen zur Modernisierung des parlamentarischen Petitionswesens in Deutschland und Europa, Berlin: edition sigma.

Lindner, R.; Riehm, U. (2011): “Broadening Participation through E-Petitions? An Empirical Study of Petitions to the German Parliament”, in: Policy & Internet, Vol. 3: Iss. 1, Article 4.

Lindner, R. (2010): „Innovationspolitik“ und „Internet und Politik“, in: Nohlen, D.; Schultze, R.-O. (Hg.): Lexikon der Politikwissenschaft. Theorien, Methoden, Begriffe, München (4. Aufl.).

Lindner, R. (2009): “Communication and Campaign Strategies of Intermediary Organizations – A Comparative Analysis”, in: Baringhorst, S.; Niesyto, J.; Kneip, V. (eds.): Political Campaigning on the Web , Bielefeld: Transcript, S. 235-257.

Lindner, R.; Riehm, U. (2009): “Electronic Petitions and Institutional Modernization. International Parliamentary E-Petition Systems in Comparative Perspective”, in: JeDEM-eJournal of eDemocracy an Open Government, Vol. 1, No. 1 (2009), S. 1-11.

Lindner, R.; Riehm, U. (2009): „Modernisierung des Petitionswesens und der Einsatz neuer Medien“, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Jg. 40, Heft 3/2009, S. 495-512.

Enzing, C.; van der Giessen, A.; van der Molen, S.; Lindner, R.; Senker, J. (2008): “Dynamics in Biotechnology Policy-Making in Europe in the Period from 1994-2006”, in: International Journal of Biotechnology, Vol. 10, No. 4, S. 283-302.

Lindner, R. (2008): „E-Konsultationen in Kanada – Vorbild für Deutschland oder Sonderfall?“, in: TAB Brief Nr. 34, Dezember 2008, Berlin: Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, S. 14-19.

Lindner, R.; Blümel, C. (2008): Interneteinsatz im Petitionswesen: Internationale Fallstudien zu elektronischen Petitionssystemen. Gutachten für das TA-Projekt Öffentliche elektronische Petitionen und bürgerschaftliche Teilhabe, Karlsruhe: Fraunhofer ISI.

Beckert, B.; Bührer, S.; Lindner, R. (2008): „Verläufe und Motive von ‚Seitenwechseln‘: Intersektorale Mobilität als Form des Wissenstransfers zwischen Forschung und Anwendung“, in: Mayntz, R.; Neidhardt, F.; Weingart, P.; Wengenroth, U. (Hg.): Wissensproduktion und Wissenstransfer. Wissen im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit, Bielefeld 2008, S. 313-340.

Lindner, R. (2007): Politischer Wandel durch digitale Netzwerkkommunikation? Strategische Anwendung neuer Kommunikationstechnologien durch kanadische Parteien und Interessengruppen, Wiesbaden: VS Verlag.

© 2017 Fraunhofer ISI