Dr. rer. pol. Djerdj Horvat

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Projektleiter

Werdegang

Djerdj Horvat studierte Diplom-Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt "International Entrepreneurship" an der Universität Novi Sad in Serbien. Danach studierte er an der Universität Potsdam in dem Masterprogramm "Master of Economics and Business" mit den Schwerpunkten internationale Finanzierung, Banken, Technologiemanagement und Entrepreneurship. Er hat zum Thema "Absorptive Capacity in auswärtigen Niederlassungen multinationaler Unternehmen" an der Freien Universität Berlin am Lehrstuhl für Innovationsmanagement promoviert. Seit November 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Competence Center Industrie- und Serviceinnovationen, seit Juni 2015 im Competence Center Politik - Wirtschaft - Innovation des Fraunhofer ISI im Geschäftsfeld Industrielle Innovationsstrategien.

Arbeitsschwerpunkte

  • Messung und Bewertung der Innovationsfähigkeit von Industriebetrieben mit Schwerpunkt auf Prozessinnovationen
  • Strategische Planung und Analyse von Standort- und Out-/Insourcing-Entscheidungen von Produktion und Forschung und Entwicklung

  • Bewertung und Entwicklung der organisationalen Fähigkeiten und Kompetenzen von Industriebetrieben

  • Systematische Entwicklung von wandlungsfähigen transnationalen Wertschöpfungsnetzwerken mit strategischen Standortrollen

  • Analyse und (Modell-)Simulation von industriellen Innovationsdynamiken und -strategien mittels System Dynamics Methode 

Publikationen

Horvat, D.; Gust, P. (2018): Innovationen aus der Perspektive von Betriebswirtschaftslehre und Ingenieurswissenschaft. In: Ahrens, D.; Molzberger, G. (Hrsg.): Kompetenzentwicklung in analogen und digitalisierten Arbeitswelten, Kompetenzmanagement in Organisationen. Heidelberg: Springer, 9-15.

Güth, S.; Decius, J.; Horvat, D.; Schaper, N.; Virgillito, A. (2018): Strategisches Kompetenzmanagement von Produktionsbeschäftigen – Innovations- und Wachstumsimpulse in nichtforschungsintensiven kleinen und mittleren Unternehmen. In: Ahrens, D./Molzberger, G. (Hrsg.): Kompetenzentwicklung in analogen und digitalisierten Arbeitswelten, Kompetenzmanagement in Organisationen. Heidelberg: Springer, 31-49.

Horvat, D.; Wydra, S. (2017): System Dynamics Modelling of the European Demand for Bio-based Plastics. An Analysis of Scaling and Learning Effects and Framework Conditions on Price Competitiveness and Market Growth. XVII International Scientific Conference on Industrial Systems (IS'17), Novi Sad, Serbia. Proceedings.

Horvat, D.; Lerch, C.; Wydra, S. (2017): Dynamics of the European lignocellulosic (2G) ethanol demand: An analysis of policy and learning effects on market growth. The 36th International Conference of the System Dynamics Society, Cambridge MA, Proceedings.

Kroll, H.; Horvat, D.; Copani, G.; van de Velde, E.; Simons, M.; Jäger, A.; PourAbdollahian, G.; Wastyn, A.; Naumanen, M. (2017): Dynamising the Uptake of Advanced Manufacturing Technologies in European Industries. 8 Proposals for Policy Action. Insights from a Recent Project for the European Commission. Karlsruhe: Fraunhofer ISI.

Horvat, D.; Dreher, C.; Som, O. (2016): Absorptive Capacity: Opening the Black Box from a Process Perspective. XXVII ISPIM Innovation Conference. Porto, Portugal.

Kinkel, S.; Horvat, D.; Rieder, B.; Jäger, A. (2016): The effects of in-house manufacturing and outsourcing on companies' profits and productivity. 23rd International Annual EurOMA Conference. Trondheim, Volume 23.

Kinkel, S.; Horvat, D.; Rieder, B.; Jäger, A. (2016): Flexibility constraints of global value chains – the (re-)emergence of local value chains? 23rd International Annual EurOMA Conference. Trondheim, Volume: 23.

Mladineo, M.; Horvat, D.; Veza, I. (2016): Case Study of Croatian manufacturing industry: Industry 4.0 Providers or Users? International Conference Mechanical Technologies and Structural Materials. Split.

Zanker, C.; Horvat, D. (2015): Globale FuE-Aktivitäten deutscher Unternehmen: Die Globalisierung hat bislang zu keinem Ausverkauf deutscher Entwicklungskompetenz geführt. Mitteilungen aus der ISI-Erhebung" Modernisierung der Produktion", Ausgabe 68. Karlsruhe: Fraunhofer ISI.

Kinkel, S.; Horvat, D.; Rieder, B.; Jäger, A. (2015): Wertschöpfung lohnt. Vorteile und Notwendigkeit lokaler Wertschöpfungsketten. Karlsruhe: Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, Fraunhofer ISI.

Horvat, D. (2015): Absorptive Capacity in auswärtigen Niederlassungen multinationaler Unternehmen. Eine vergleichende Analyse der Wissens­absorptions­prozesse zweier Unternehmen aus der Antriebstechnik. Hamburg: Verlag Dr. Kovac.

Horvat, D. (2014): An Analysis of Absorptive Capacity Routines and Processes in a MNC Subsidiary Abroad: Empirical Evidence from a German Electrical Drive Manufacturer and its Serbian Subsidiary. 15th CINet Conference, Budapest.

© 2017 Fraunhofer ISI