Geschäftsfelder

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

© NASA/ SPL/ Agentur Focus
© NASA/ SPL/ Agentur Focus
© istockphoto.com/ Nikada
© istockphoto.com/ Nikada
© istockphoto.com/ kanidya
© istockphoto.com/ kanidya
 
 
© NASA/ SPL/ Agentur Focus
© NASA/ SPL/ Agentur Focus

Bühnenbild für Competence Center Politik und Regionen

1
© istockphoto.com/ Nikada
© istockphoto.com/ Nikada

Bühnenbild für Competence Center Politik und Regionen

2
© istockphoto.com/ kanidya
© istockphoto.com/ kanidya

Bühnenbild für Competence Center Politik und Regionen

3

Schwerpunkt der Arbeiten im Geschäftsfeld Politikdesign und Bewertung ist die Analyse und Evaluation forschungs-, technologie- und innovationspolitischer Maßnahmen. Wir beraten deutsche und ausländische Regierungen, Ministerien, die Europäische Kommission sowie Förderorganisationen. Unser Ziel ist es, Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft Handlungsspielräume und Wirkungen staatlicher Politik zu vermitteln. Damit leisten wir einen Beitrag für sachkundiges, vorausschauendes und effektives Handeln. Das Geschäftsfeld wird geleitet von Dr. phil. Susanne Bührer.

Die Arbeiten im Geschäftsfeld Industrielle Innovationsstrategien befassen sich mit der Erforschung betrieblicher Innovations- und Wettbewerbsstrategien produzierender Unternehmen sowie deren gesamtwirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Themen sind die Verbreitung und Wirkungen technischer und nicht-technischer Innovationen, die Entwicklung und Anwendung von Konzepten und Instrumenten zur Messung und Bewertung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und die Analyse des Zusammenwirkens von Akteuren aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und deren Auswirkungen auf die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Industrieunternehmen. Das Geschäftsfeld wird geleitet von Dr. rer. pol. Christian Lerch.

Das Geschäftsfeld Regionale Innovationssysteme befasst sich mit der Analyse von Struktur und Dynamik regionaler Innovationssysteme. Wir bieten wissenschaftlich fundierte Analysen zur Messung, Erfassung und Bewertung des regionalen Technologie- und Innovationsgeschehens. Dies geschieht durch die Entwicklung und Anwendung verschiedener quantitativer und qualitativer Methoden. Ausgehend von der Verbesserung systemischer Wettbewerbsfähigkeit beschäftigte sich das Geschäftsfeld mit den Themen Cluster und Innovationsnetzwerke, Intelligente Spezialisierung, Kooperation und neue Modelle des institutionalisierten Wissens- und Technologietransfers, Hochschule und Region sowie generell mit Aspekten zur technologie- und innovationsbasierten Regionalentwicklung. Das Geschäftsfeld wird geleitet von Dr. rer. nat. Thomas Stahlecker.

Zur Beschreibung und Analyse von Innovationssystemen sowie zur Beurteilung ihrer Wettbewerbsfähigkeit werden im Geschäftsfeld Innovationsindikatoren quantitative wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Methoden und Indikatoren entwickelt sowie angewendet, die eine Einschätzung von Innovationspotenzialen, technologischer Leistungsfähigkeit oder möglicher zukünftiger technologischer Entwicklungen erlauben. Das Geschäftsfeld wird geleitet von Dr. rer. pol. Rainer Frietsch.

© 2017 Fraunhofer ISI