Dr. Claus Doll

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Leitung Geschäftsfeld Mobilität

Werdegang

Dr. Claus Doll studierte bis 1996 Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (TH) und promovierte dort 2004 and der Fakultät für Volkswirtschaftslehre. Für seine Dissertation zum Thema Allokation von Straßeninfrastrukturkosten erhielt er 2005 den Hans-Jürgen-Ewers-Preis der TU Berlin. Seit 2005 ist Claus Doll am Competence Center Nachhaltigkeit und Infrastrukturen des Fraunhofer ISI tätig, begründete hier das Geschäftsfeld Mobilität mit, und leitet dieses seit Mai 2015. Er ist in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien für die EU-Kommission, die World Conference of Transport Research (WCTR) und Transportation Research Board (TRB) aktiv.

Arbeitsschwerpunkte

Aktuelle Forschungsthemen umfassen die Bereiche Klimafolgen und Klimaanpassung der Verkehrssysteme, Gestaltung zukunftsfähiger Mobilitäts- und Logistiksysteme sowie deren ökonomische, ökologische und soziale Bewertung. Von zentraler Bedeutung ist dabei das Zusammenspiel verschiedener Methoden aus Ökonomie, Verkehrs- und Wirtschaftsmodellierung, Szenarienanalyse und Sozialwissenschaft.

Publikationen

Doll, C.; Mejia-Dorantes, L.; Vassallo, J. M.; Wachter, K. (2017): Economic impacts of introducing road charging for Heavy Goods Vehicles: A comparison between Spain and Germany. In: Transportation Research Record, vol. 2609, DOI: 10.3141/2609-05, S. 36-45.

Jochem, P.; Doll, C.; Fichtner, W. (2016): External costs of electric vehicles. In: Transportation Research Part D: Transport and Environment, vol. 42, S. 60-76.

Doll, C.; Peters, A.; Köhler, J.; Kühn, A.; Jaroszweski, D.; Ulied, A.; Biosca, O.; Jürgens, F.; Geißler, A.; Klecina, A. et al. (2015): Living in a Sustainable World Focused on Electrified Rail. The LivingRail Railmap 2050. Deliverable 5.1. Karlsruhe: Fraunhofer ISI.

Doll, C.; Schade, W.; Rothengatter, W. (2015): Ergebnisse und Effizienz der Finanzierung von Eisenbahninfrastrukturen in der EU. Generaldirektion Interne Politikbereiche, Fachabteilung D: Haushaltsfragen, Europäisches Parlament. Brüssel, Belgien.

Doll, C.; Klug, S., Enei, R. (2014): Large and small numbers – options for quantifying the costs of extremes on transport now and in 40 years. In: Journal of Natural Hazards (NHAZ), Special Issue on Transportation, DOI 10.1007/s11069-013-0821-9.

Schade, W.; Peters, A.; Doll, C.; Klug, S.; Köhler, J.; Krail, M. (2011). VIVER - Vision für nachhaltigen Verkehr in Deutschland. Karlsruhe: Fraunhofer ISI.

Comes, T.; Doll, C.; Fröhling, M.; Hiete, M.; Ilsen, R.; Krail, M.; Lützkendorf, T.; Schultmann, F.; Stengel, J.; Unholzer, M. (2010): Otello – a national integrated assessment model for Germany. Ökologisches Wirtschaften (unpublished, submitted March 2010).

Doll, C.; Lückmann, P.; Kochsiek, J. (2009): Langfristige Klimaeffekte der EU-Einführung überlanger Lkw. Ergebnisse der Fraunhofer-Studie zur Gesamtwirkung der Zulassung von Mega-Trucks auf europäischer Ebene. In: Güterbahnen 2/2009 (18), S. 15-21. Düsseldorf: Alba Fachverlag.

Doll, C. (2008): Auswirkungen der Erhöhung der Lkw-Maut. In: ifo Schnelldienst 61 (19), 2008, S. 6-11. München: ifo Institut für Wirtschaftsforschung.

Doll, C. (2005): Allokation gemeinsamer Kosten der Straßeninfrastruktur. Anwendbarkeit der Lösungskonzepte kooperativer Spiele in der Wegekostenrechnung. Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft.

© 2017 Fraunhofer ISI