Akzeptanz von Onshore-Windenergie

Projekt ETTIS

Fraunhofer ISI

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

© SPL / Agentur Focus
© SPL / Agentur Focus
© istockpoto.com/ Renphoto
© istockpoto.com/ Renphoto
© NASA/ SPL/ Agentur Focus
© NASA/ SPL/ Agentur Focus
 
 
© SPL / Agentur Focus
© SPL / Agentur Focus

Bühnenbild für Startseite

1
© istockpoto.com/ Renphoto
© istockpoto.com/ Renphoto

Bühnenbild für Startseite

2
© NASA/ SPL/ Agentur Focus
© NASA/ SPL/ Agentur Focus

Bühnenbild für Startseite

3

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI analysiert Entstehung und Auswirkungen von Innovationen. Wir erforschen die kurz- und langfristigen Entwicklungen von Innovationsprozessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien und Dienstleistungen. Auf dieser Grundlage stellen wir unseren Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Handlungsempfehlungen und Perspektiven für wichtige Entscheidungen zur Verfügung. Unsere Expertise liegt in der fundierten wissenschaftlichen Kompetenz sowie einem interdisziplinären und systemischen Forschungsansatz.

Aktuelles

  • Onshore-Windenergie: Status quo und Strategien zur Steigerung der Akzeptanz

    Damit Planung und Umsetzung von Windparks besser gelingen, sind gezielte Informationsmaßnahmen und Konsultationen mit der Bevölkerung und weiteren Interessensgruppen vor Ort besonders wichtig. Dies zeigt eine Befragung im Rahmen des Projekts "WISE Power". Aus den Befunden werden Akzeptanzstrategien und Handlungsempfehlungen entworfen, die für EU-Länder mit unterschiedlich entwickelten Windenergiemärkten gelten sollen.

  • Zukünftige Sicherheitsbedürfnisse erkennen und für Politikgestaltung nutzen

    Für die Bereiche Umwelt, Umgang mit radioaktiven Stoffen und Cyberinfrastruktur hat das Fraunhofer ISI im EU-Projekt ETTIS Szenarien entwickelt, die den Fokus auf die zukünftigen gesellschaftlichen Bedürfnisse im Hinblick auf Sicherheitsfragen legen. Ein Kurzfilm präsentiert beispielhafte Projektergebnisse.

  • Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2015 ausgeschrieben

    Bis zum 22. Mai 2015 können sich deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit herausragenden Innovationen im Bereich Klima- und Umweltschutz um den bereits zum fünften Mal ausgeschriebenen Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) bewerben.

© 2015 Fraunhofer ISI