Dipl.-Chem.-Ing. Ursula Mielicke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Studium des allgemeinen Maschinenbaus an der RWTH Aachen (Vordiplom) und des Chemieingenieurwesens (Lebensmittelverfahrenstechnik) an der Universität Karlsruhe.
  • Seit 1978 wissenschaftliche Mitarbeiterin beziehungsweise mit Unterbrechungen freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Schwerpunkte: Forschungs- und Entwicklungsbedarf sowie organisatorische und technische Möglichkeiten der Energieeffizienz und der Emissionsminderung.
  • Von 2001 bis 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, Schwerpunkt: Luftqualität, Klima und umweltverträgliche Verkehrsentwicklung.
  • Von 2007 bis 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (Forschungszentrum Karlsruhe), Schwerpunkt: Roadmap Umwelttechnologien 2020.
  • Von April 2009 bis Dezember 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Competence Center Energiepolitik und Energiesysteme am Fraunhofer ISI, seit Januar 2012 im Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme, Schwerpunkt: Energieeffizienz-Netzwerke.