Joachim Globisch

Fraunhofer Institute for
Systems and Innovation Research ISI

Researcher

Experience

Bachelor in Politics and Administrative Sciences at the University of Constance. Master in International Relations at the Technische Universität Dresden including a semester abroad at De Montfort University in Leicester, England. Studies focused on quantitative social and organization research as well as the legal base, structure and function of the European Union. Master thesis on European energy policy after the Treaty of Lisbon. Particularly interested in questions concerning the transformation of the energy system and alternative forms of mobility. Work experience from a practical at Deutsche Umwelthilfe e.V. and working as a scientific assistant at the Institute for Resource Efficiency and Energy Strategies. Since April 2012, research associate in the Competence Center Energy Technology and Energy Systems at Fraunhofer ISI.

Work focus

  • acceptance for electric mobility with special focus on commercial customers

  • qualitative and quantitative methods

Publications

Ensslen, A.; Gnann, T.; Globisch, J.; Plötz, P.; Jochem, P.; Fichtner, W. (2016): Willingness to Pay for E-Mobility Services: A Case Study from Germany. In: Karlsruhe Service Summit 2016, February 25-26.

Dütschke, E.; Schneider, U.; Globisch, J. (2015). Schlussbericht. Sozialwissenschaftliche Begleitforschung Modellregionen II (Themenfeld Nutzerperspektive). Karlsruhe: Fraunhofer ISI

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) (2015): Elektromobilität in Haushalten und Flotten. Was beeinflusst die Kauf- und Nutzungsbereitschaft? Begleitforschung zu den Modellregionen Elektromobilität des BMVI — Ergebnisse des Themenfeldes Nutzerperspektive. Erstellt und koordiniert durch NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH. Redaktionsteam: Elisabeth Dütschke, Martin Wietschel, Joachim Globisch, Uta Schneider, Christian Schlosser, BMVI, Dominique Sevin, NOW GmbH, Tilman Wilhelm, NOW GmbH.

Wohlfarth, Katharina; Reiners, M.; Globisch, Joachim; Dütschke, Elisabeth 2014):
Elektrische Leichtbaufahrzeuge im Taxibetrieb. In: Proff, Heike (Hrsg.): Radikale Innovationen in der Mobilität : Technische und betriebswirtschaftliche Aspekte; 5. Wissenschaftsforum Mobilität "Radical Innovations in Mobility", 18.06.2013, Duisburg. Wiesbaden: Springer Gabler, 2014, S. 81-100

Wietschel, Martin; Globisch, Joachim; Dütschke, Elisabeth (2014): Elektrofahrzeuge in gewerblichen Flotten im Praxis-Check. In: Neue Mobilität (2014), Nr. 14, S. 26-28

Plötz, Patrick; Gnann, Till; Ullrich, Sandra; Haendel, Michael; Globisch, Joachim; Dütschke, Elisabeth; Wietschel, Martin; Held, Michael (2014): Elektromobilität in gewerblichen Flotten. Karlsruhe: Fraunhofer ISI, 2014

Plötz, P.; Schneider, U.; Globisch, J.; Dütschke, E. (2014): Who will buy electric vehicles? Identifying early adopters in Germany. Elsevier Transportation Research Part A 67 (2014) 96-109

Globisch, J.; Schneider, U.; Dütschke, E. (2013): Acceptance of electric vehicles by commercial users in the electric mobility pilot regions in Germany. In: eceee Summer Study proceedings. eceee. Stockholm (12), S. 973–983.

Globisch, J.; Schneider, U.; Peters, A.; Roser, A.; Wietschel, M. (2013): Early Adopter unter der Lupe. Elektroautos - wer ist jetzt schon e-mobil und wer kann sich vorstellen, eines zu kaufen? In: Internationales Verkehrswesen 65 (2), S. 46–48.

Globisch, J.; Dütschke, E. (2013): Anwendersicht auf Elektromobilität in gewerblichen Flotten. Ergebnisse aus den Projekten mit gewerblichen Nutzern von Elektrofahrzeugen im Rahmen des BMVBS-Vorhabens „Modellregionen für Elektromobilität 2009 bis 2011“. Hg. v. BMVBS und NOW GmbH. Berlin.

Wietschel, Martin; Dütschke, Elisabeth; Funke, Simon; Peters, Anja; Plötz, Patrick; Schneider, Uta; Roser, Annette; Globisch, Joachim; Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung Karlsruhe; Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien GmbH, Karlsruhe: Kaufpotenzial für Elektrofahrzeuge bei sogenannten "Early Adoptern": Endbericht. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI). Karlsruhe, 2012, 70 S.