dede

Projekt

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Analyse der Potenziale und volkswirtschaftlichen Effekte einer ambitionierten Effizienzstrategie für Deutschland

Wissenschaftliche Begleitforschung zu übergreifenden technischen, ökologischen, ökonomischen und strategischen Aspekten des nationalen Teils der Klimaschutzinitiative (NKI Begleitforschung)

Im Rahmen des Verbundprojekts der Partner IFEU und Fraunhofer ISI soll die NKI in einen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext eingebettet und eine strategische Verortung des Programms im Kanon der politischen Instrumente und potenziellen Förderobjekte vorgenommen werden. Ziele des Konsortiums sind

  • die Effizienz- und Klimaschutzoptionen in Deutschland umfassend hinsichtlich der technischen und wirtschaftlichen Potenziale, der angesprochenen Akteursgruppen, der Exportchancen und der Lücken in der politischen Instrumentenlandschaft zu analysieren,

  • wesentliche Hemmnisse der Potenzialerschließung zu identifizieren und daraus strategische Empfehlungen für die Weiterentwicklung der vorhandenen Fördersäulen des NKI und anderer politischer Instrumente abzuleiten, die volkswirtschaftlichen Effekte einer ambitionierten Effizienzstrategie zu modellieren,

  • dabei eine Datenbasis für die zukünftige Bewertung von Effizienzmaßnahmen zu schaffen,

  • strategische Förderfelder zu entwickeln, beispielsweise Vorschläge für ein Förderprogramm zum verstärkten Einsatz energieeffizienter Elektromotoren, ein Förderprogramm für innovative Klimaschutzprodukte in Kleinserienfertigung, für die Steigerung der Energie- und Klimaeffizienz im Abfall- und Abwasserbereich sowie zur Optimierung der Wärmeinfrastruktur und, 

  • Vorschläge zur Weiterentwicklung kommunaler Förderbereiche zu entwickeln.

Außerdem soll zur besseren Vernetzung der Akteure der Nationalen Klimaschutzinitiative eine Plattform zum Wissens- und Erfahrungsaustausch der wissenschaftlichen Community und von gesellschaftlichen Stakeholdern aufgebaut werden.

Weitere Informationen

© 2018 Fraunhofer ISI