Dr. Barbara Schlomann

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Leiterin des Geschäftsfelds Energiepolitik

Werdegang

Barbara Schlomann studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg i.Br. und sowie der Volkswirtschaftslehre und Energiewirtschaftslehre an der Universität Köln. 2014 promovierte sie an der Universität Utrecht in den Niederlanden mit dem Thema „Design of Effective Energy Efficiency Policies“. Sie ist seit 1987 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI). Von 2008 bis 2011 leitete sie das Geschäftsfeld Energieeffizienz im Competence Center Energiepolitik und Energiesysteme, seit 2012 leitet sie das Geschäftsfeld Energiepolitik im Competence Center Energiepolitik und Energiemärkte. Ihre Forschungsgebiete im Bereich der nationalen und internationalen Energiepolitik umfassen die Ausgestaltung und Bewertung energiepolitischer Instrumente und Maßnahmen, das Top-down und Bottom-up Monitoring energiepolitischer Ziele und Strategien sowie die ex-post- und ex-ante Analyse des Energiebedarfs in allen Verbrauchssektoren. Zahlreiche Publikationen in diesen Arbeitsgebieten. Zwischen 1990 bis und 1998 lehrte sie im Bereich Volkswirtschaftstheorie und -–politik an der Berufsakademie Karlsruhe. Seit 2011 ist sie Mitglied im Board des European Council for an Energy Efficient Economy (eceee).

Arbeitsschwerpunkte

Ihre Forschungsgebiete im Bereich der nationalen und internationalen Energie- und Klimapolitik umfassen die Analyse des Energieverbrauchs in allen Verbrauchssektoren, die Entwicklung von Energie-Effizienz-Indikatoren, das Monitoring des Energieverbrauchs in den Sektoren Haushalte und GHD (mit einem speziellen Fokus auf IuK Technologien), Energiebedarfsprognosen sowie die Analyse und Bewertung von energie- und klimapolitischen Maßnahmen. Zahlreiche Publikationen in diesen Arbeitsgebieten.

Lehrtätigkeit

Von 1990 bis 1998 Lehrtätigkeit im Bereich Volkswirtschaftstheorie und -politik.

Projekte (Auswahl)

Evaluierung und Weiterentwicklung des Energieeffizienzfonds. Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Partner: Prognos, Ifeu, Stiftung Umweltenergierecht. 2016-2018

Umsetzung Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 – Begleitung der Umsetzung der Maßnahmen des Aktionsprogramms. Förderer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Partner: Öko-Institut. 2016-2018.

Grundsatzfragen der Energieeffizienz und wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung des NAPE unter besonderer Berücksichtigung von Stromverbrauchsentwicklung und -maßnahmen (Grundsatzstudie Energieeffizienz). Förderer: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA/BfEE). Partner: Prognos, Ifeu, HfWU. 2015-2017.

Ausarbeitung von Instrumenten zur Realisierung von Endenergieeinsparungen in Deutschland auf Grundlage einer Kosten-/Nutzen-Analyse -Wissenschaftliche Unterstützung bei der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE). Förderer: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA/BfEE). Partner: Prognos, Ifeu, HfWU. 2014-2015.

Entwicklung eines Konzepts für das Erreichen der nationalen Energieeinsparziele bis 2020 und bis 2050 auch unter Berücksichtigung relevanter EU-Vorgaben im Kontext einer ganzheitlichen Klima- und Energiepolitik (Aktionsplan Energieeffizienz). Förderer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Partner: Öko-Institut, Ecofys, IREES. 2014-2016.

Wirkung der Maßnahmen der Bundesregierung innerhalb der Zielarchitektur zum Umbau der Energieversorgung. Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Partner: Prognos, DLR. 2015-2017.

Kosten-/Nutzenanalyse der Einführung marktorientierter Instrumente zur Realisierung von Endenergieeinsparungen in Deutschland. Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Partner: Öko-Institut, Ecofys. 2010-2012.

Studie zur Vorbereitung des Nationalen Energieeffizienz-Aktionsplans 2014 der Bundesregierung für die Berichtspflichten im Bereich „Maßnahmen und Energieeinsparungen“ (gemäß Artikel 24 i.V.m. Anh. XIV Teil 2 Nr. 2 EU-Energieeffizienzrichtlinie). Förderer: Förderer: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA/BfEE). Partner: Prognos. 2013-2014.

ODYSSEE-MURE. Förderer: EU / Horizon 2020. Laufend bis 2018.

Methoden- und Indikatorenentwicklung für Kenndaten zum Klimaschutz im Energiebereich. Förderer: Umweltbundesamt. 2012-2015.

Energieverbrauch des Sektors Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD) in Deutschland. Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Partner: TU München (IfE), GfK, IREES. 2009-2015.

Study evaluating the current energy efficiency policy framework in the EU and providing orientation on policy options for realising the cost-effective energy-efficiency/saving potential until 2020 and beyond. Förderer: EU-Kommission (DG ENER). Partner: pwc, TU Wien. 2013-2014.

EMEEES - Evaluation and Monitoring for the EU Directive on Energy End-use Efficiency and Energy Services. Förderer: EU (Intelligent Energy Europe). 2006-2009.

Selina - Standby and Off-Mode Energy Losses In New Appliances Measured in Shops. Förderer: EU (Intelligent Energy Europe). 2008-2010.

Remodece - Residential Monitoring to Decrease Energy Use and Carbon Emissions in Europe. Förderer: EU (Intelligent Energy Europe). 2006-2008.

Publikationen

Ugarte, S., van der Ree, B., Voogt, M., Eichhammer, W., Ordoñez, J.A., Reuter, M., Schlomann, B., Lloret, P., Villafáfila, R. (2016): Energy Efficiency for Low-Income Households. Study for the ITRE Committee. Directorate-General for Internal Policies, Policy Department Economic and Scientific Policy. European Union, 2016.

Wohlfarth, K., Eichhammer, W., Schlomann, B., Worrell, E. (2016): Chances for changes - tailoring energy-efficiency measures to target groups. In: eceee Industrial Efficiency 2016 proceedings. Going beyond energy efficiency to deliver savings, competetiveness and a circular economy. Stockholm 2016.

Wohlfarth, K., Eichhammer, W., Schlomann, B., Mielicke, U. (2016): Learning networks as an enabler for informed decisions to target energy-efficiency potentials in companies. Journal of Cleaner Production.

Öko-Institut e.V.; Fraunhofer ISI (Eds.) (2016): Climate Protection Scenario 2050. Summary of second final report. Study conducted on behalf of the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety. Berlin: Öko-Institut (contributing authors of Fraunhofer ISI: Braungart, S.; Eichhammer, W.; Elsland, R.; Fleiter, T.; Hartwig, J.; Kockat, J.; Pfluger, B.; Schade, W.; Schlomann, B.; Sensfuß, F.)

Rohde, C.; Plötz, P.; Braungardt, S.; Duscha, V.; Fleiter, T.; Hirzel, S.; Mattes, K.; Mielicke, U.; Nabitz, L.; Reuter, Matthias; Schlomann B.; Idrissova, F. (2016): Rationelle Energieverwendung. BWK Bd. 68 (2016) Nr. 5, S. 136-142. Online-Version (Stand Juni 2016)

Ringel, M., Schlomann, B., Krail, M., Rohde, C. (2016). Towards a green economy in Germany? The role of energy efficiency policies. Applied Energy 2016 (available online)
Schlomann, B.; Eichhammer, W. (2015): Energieeffizienz spielt eine Schlüsselrolle. WEITBLICK, Ausgabe 18, Januar 2015, S. 28-29.

Schlomann, B., Schleich, J. (2015). Adoption of low-cost energy efficiency measures in the tertiary sector – an empirical analysis based on energy survey data. Renewable and Sustainable Energy Reviews (2015), 1127-1133.

Schlomann, B., Eichhammer, W., Stobbe, L. (2015). Energy saving potential of information and communication technology. Int. J. Decision Support Systems, Vol. 1, No. 2 (2015) 152-163.

Schlomann, B., Rohde, C., Plötz, P. (2014). Dimensions of energy efficiency in a political context. Energy Efficiency (2015) 8:97–115.

Schlomann, B.; Reuter, M.; Eichhammer, W.; Ziesing, H.-J. (2015): Methoden- und Indikatorenentwicklung für Kenndaten zum Klimaschutz im Energiebereich. Fünfter Zwischenbericht. Im Auftrag des Umweltbundesamtes. ISSN 1862-4804. Dessau-Roßlau.

Fraunhofer ISI, Fraunhofer IFAM, Prognos, Ifeu, Prof. M. Ringel (Schlomann, B. et al.) (2014): Ausarbeitung von Instrumenten zur Realisierung von Endenergieeinsparungen in Deutschland auf Grundlage einer Kosten-/Nutzen-Analyse. Wissenschaftliche Unterstützung bei der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE). Projekt BfEE 01/2014. Zusammenfassung. Karlsruhe, Berlin, Heidelberg: November 2014.

Schlomann, B.; Reuter, M.; Lapillonne, B.; Pollier, K.; Rosenow, J.(2014): Monitoring of the “Energiewende” – Energy Efficiency Indicators for Germany. Working Paper Sustainability and Innovation, No. S 10/2014. Karlsruhe: Fraunhofer ISI.

Schlomann, B. (2014): Design of Effective Energy Efficiency Policies. An analysis in the frame of target setting, monitoring and evaluation. ISI-Schriftenreihe „Innovationspotenziale“. Stuttgart: Fraunhofer Verlag. ISBN 978-3-8396-0773-2.

Schlomann, B.; Eichhammer, V. (2014). Interaction between Climate, Emissions Trading and Energy Efficiency Targets. Energy & Environment 25 (2014) 709-732.

Schlomann, B.; Geiger, B.; Gruber, E.; Kleeberger, H. (Eds.) (2014). Energieverbrauch des Sektors Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD) in Deutschland für die Jahre 2006 bis 2011. ISI-Schriftenreihe „Innovationspotenziale“. Stuttgart: Fraunhofer Verlag. ISBN 978-3-8396-0691-9.

Schlomann, B. (2014): Design of Effective Energy Efficiency Policies. An analysis in the frame of target setting, monitoring and evaluation. ISI-Schriftenreihe „Innovationspotenziale“. Stuttgart: Fraunhofer Verlag. ISBN 978-3-8396-0773-2.

Schlomann, B.; Rohde, C.; Eichhammer, W.; Bürger, V.; Becker, D. (2013). Which Role for Market-Oriented Instruments for Achieving Energy Efficiency Targets in Germany? Energy & Environment 24 (2013), 27-56.

Fleiter, T.; Schlomann, B.; Eichhammer, W. (Eds.) (2013). Energieverbrauch und CO2-Emissionen industrieller Prozesstechnologien – Einsparpotenziale, Hemmnisse und In-strumente. ISI-Schriftenreihe „Innovationspotenziale“. Stuttgart: Fraunhofer Verlag. ISBN: 978-3-8396-05 15-8.

Almeida, A.; Fonseca, P.; Schlomann, B.; Feilberg, N. (2011). Characterization of the household electricity consumption in the EU, potential energy savings and specific policy recommendations. Energy and Buildings 43 (2011), 1884-1894.

Doukas, H.; Mannsbart, W.; Patlitzianas, K.D.; Psarras, J.; Ragwitz, M.; Schlomann, B. (2007). A methodology for validating the renewable energy data in EU. Renewable Energy 32 (2007) 1981–1998.

Diekmann, J.; Eichhammer, W.; Neubert, A.; Rieke, H., Schlomann, B.; Ziesing, H.-J. (1999): Energie-Effizienz-Indikatoren. Statistische Grundlagen, theoretische Fundierung und Orientierungsbasis für die politische Praxis. Heidelberg: Physica. ISBN 3-7908-1243-9.

© 2017 Fraunhofer ISI