Kontakt

Sozio-technische und sozio-ökonomische Forschung am Fraunhofer ISI

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

© Klaus Mellenthin
© Klaus Mellenthin
© DLR/GLCF
© DLR/GLCF
© MPI, Berlin
© MPI, Berlin
 
 
© Klaus Mellenthin
© Klaus Mellenthin

Bühnenbild für Profil

1
© DLR/GLCF
© DLR/GLCF

Bühnenbild für Profil

2
© MPI, Berlin
© MPI, Berlin

Bühnenbild für Profil

3

Innovationen für gesellschaftliche Herausforderungen

Das Fraunhofer ISI unterstützt seine Auftraggeber bei der Findung systemischer Lösungen im Sinne integrierter Betrachtungen von Technologieentwicklungen und gesellschaftlicher Bedarfe. Indem es sozio-technische und sozio-ökonomische Rahmenbedingungen berücksichtigt, komplettiert es ideal die technisch orientierten Institute der Fraunhofer-Gesellschaft. Mit deren technischer Expertise ist das Fraunhofer ISI durch Verbünde und Allianzen eng vernetzt.

Durch diese enge Verzahnung erhalten Anwender in Industrie und Politik Zugang zu einzigartigen Innovationsdienstleistungen und Technologieentwicklungsangeboten, die auch deren gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Einbettung berücksichtigen. So bietet das Fraunhofer ISI politischen und wirtschaftlichen Akteuren strategische Beratung rund um das Thema Innovation und trägt durch die Unterstützung der Entwicklung und Anwendung innovativer technischer und nicht-technischer Lösungen zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft bei.

Weiterhin leistet das Fraunhofer ISI einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Lösungen, die bei der Bewältigung übergreifender gesellschaftlicher, ökologischer und wirtschaftlicher Herausforderungen (Grand Challenges) helfen. Hierbei spielt neben technologischen Kompetenzen zunehmend auch die Erfordernis eine Rolle, Innovationen in ihr systemisches Umfeld einzubetten und auf Basis offener Innovationsprozesse als "frugale Innovationen" auf die Kernbedarfe möglicher Nutzer zuzuschneiden. Diesen Paradigmenwechsel hin zu bedarfsorientierten Innovationen begleitet das Fraunhofer ISI aktiv.

Damit stärkt das Fraunhofer ISI die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland. Die langjährigen Erfahrungen, die Systemperspektive, die erforderliche wissenschaftliche Verankerung sowie die Fähigkeit, die Überführung der Ergebnisse in die Anwendung zu unterstützen, zeichnen das Fraunhofer ISI aus.

Integrative Bewertung komplexer Problemlagen

Das Fraunhofer ISI besitzt ein ausgeprägtes Bewusstsein für sozio-technische und sozio-ökonomische Problemlagen und Herausforderungen. Unsere angewandte Forschung zielt auf eine wirtschaftlich erfolgreiche, sozial gerechte und umweltverträgliche Entwicklung der Gesellschaft ab.

Wir arbeiten daran, die großen Herausforderungen durch die Entwicklung von Innovationen systemorientiert zu bewältigen. Das empirisch fundierte Innovationssystemverständnis und die Beherrschung mehrdimensionaler Bewertungsverfahren befähigen das Fraunhofer ISI zur integrativen Bewertung komplexer Sachverhalte anhand wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und ökologischer Kriterien.

In der Praxis heißt dies, dass der Erfolg technischer Innovationen zunehmend von ihrer Einbettung in nicht-technische Innovationen abhängt. Dies sind beispielsweise Innovationen auf der Ebene betrieblicher Prozesse, neue Geschäftsmodelle, organisatorische, regulatorische oder institutionelle Innovationen. Die Diffusion von Innovationen in eine breite Anwendung setzt ihre Akzeptanz durch Anwender und Gesellschaft voraus, weswegen dies schon bei der Entwicklung zu berücksichtigen ist. Es erfordert die frühzeitige Einbeziehung gesellschaftlicher Stakeholder.

Lösungsansätze

Erfolgreiche Lösungen auf der Ebene komplexer sozio-technischer Systeme hängen davon ab, inwieweit es gelingt, technische, wirtschaftliche, gesellschaftlicher und ökologischer Aspekte zu verzahnen.

Das Fraunhofer ISI als ein interdisziplinär strukturiertes und transdisziplinär arbeitendes wissenschaftliches Forschungsinstitut erarbeitet ganzheitliche Lösungsansätze, die über eine Befriedigung partikularer Interessen hinausgehen. Beispiele sind die Hightech-Strategie der Bundesregierung ebenso wie die zukunftsfähige Umgestaltung großer sozio-technischer Systeme, wie etwa die Infrastrukturbereiche Mobilität, Energie und Wasser oder die Weiterentwicklung des Gesundheitswesens sowie der Übergang zur Industrie 4.0.

Ein breites Spektrum

Das Fraunhofer ISI bietet seinen Auftraggebern ein breites Spektrum sozio-technischer wie auch sozio-ökonomischer Forschung zur Vorbereitung, Begleitung und Diffusion technischer und nicht-technischer Innovationen. Forschungsschwerpunkte des Fraunhofer ISI sind unter anderem:

Analyse (technologischer, sektoraler, regionaler, nationaler) Innovationssysteme und Begleitung systemischer Transformationsprozesse

Bereitstellung von Orientierungs- und Entscheidungswissen sowie Begleitung von Strategieprozessen bei Akteuren aus der Wirtschaft

Entwicklung organisatorischer und dienstleistungsorientierter Innovationen sowie neuer Geschäftsmodelle

Konzeption, Organisation und Moderation von Stakeholder-Prozessen, Zukunftsdialogen und Beteiligungsverfahren sowie Akzeptanzforschung

Sozialwissenschaftliche Begleitforschung zur Entwicklung neuer Technologien

Sozio-technische Vorausschau, Technologievorausschau, Technikfolgenabschätzung und Potenzialanalysen

Frugale Innovationen

© 2017 Fraunhofer ISI