dede

Workshopdaten

Perspektiven für das deutsche Hochschulsystem

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Workshop des Competence Centers "Politik und Regionen" am 21. und 22. November 2013 in Berlin

Als Reaktion auf die geänderten Rahmenbedingungen im deutschen Hochschulsystem sind in Deutschland zahlreiche Reform- und Veränderungsprozesse angestoßen worden, die insbesondere die Erhöhung der finanziellen und strategischen Autonomie der Hochschulen zum Ziel hatten. Im Gegenzug wurde jedoch explizit oder implizit eine Öffnung der Hochschulen für Ideen und Einflüsse diverser Akteure aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erwartet. Die Vielzahl der Interessenslagen hat jedoch nicht immer dazu geführt, dass die Reformen einer klar artikulierten Vorstellung über die zukünftige Ausgestaltung des deutschen Hochschulsystems folgten. Eine zielgerichtete Weiterentwicklung des deutschen Hochschulsystems kann aber nur auf Basis einer solchen Vision dauerhaft erfolgreich sein.

Dieser Workshop setzt an dieser Zukunftsorientierung an und soll durch die Bündelung der Kompetenzen und des organisationalen Wissens ausgewiesener Expert/-innen des deutschen Hochschulsystems zur Entwicklung eines Zukunftsmodells für die deutsche Hochschullandschaft beitragen. Dabei werden die Organisation der wissenschaftlichen Arbeitsabläufe innerhalb der Hochschulen (Tag 1) und die neuen Formen der Interaktion zwischen Hochschulen und Gesellschaft (Tag 2) im Fokus stehen.

Bezüglich der Arbeitsabläufe ist die optimale Ausgestaltung der Hierarchien sowohl auf der Ebene der Wissenschaftler/-innen als auch zwischen ihnen und Fakultät bzw. Hochschulleitung eine zentrale Fragestellung. Diese Ausgestaltung hat direkten Einfluss auf die Anreizstrukturen und die Handlungsoptionen der einzelnen Wissenschaftler/-innen. Beispiele für konkrete Alternativen zum traditionellen deutschen Organisationsmodell sind dabei in der Einführung von Departmentstrukturen und Tenure-Track-Systemen zu sehen.

Der gesellschaftliche Mehrwert der Hochschulen bestimmt sich aber auch durch die Interaktion mit anderen gesellschaftlichen Akteuren. Aufbauend auf den Ergebnissen vom Vortag soll daher am zweiten Workshop-Tag untersucht werden, inwiefern es gelingen kann, die Hochschulen noch besser in ihr gesellschaftliches Umfeld zu integrieren. Dabei sollen insbesondere die Zukunftsperspektiven neuer Kooperationsformen zwischen den Hochschulen und relevanten gesellschaftlichen Akteuren untersucht werden.

Programmablauf

21. November 2013

ab 12.30 Uhr
Anmeldung und Kaffee
13.30-18.00 Uhr
 Organisation der wissenschaftlichen Arbeitsabläufe
 ab 18.00 Uhr Abendbuffet

22. November 2013

  9.00-13.30 Uhr
 Neue Formen der Interaktion zwischen Hochschulen und Gesellschaft
13.00 Uhr Mittagsimbiss
14.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Detailliertes Programm

Die Vortragsfolien finden Sie hier:

© 2017 Fraunhofer ISI