Dr. Wolfgang Schade

Fraunhofer-Institut für
System- und Innovationsforschung ISI

Leiter des Geschäftsfeldes Verkehrssysteme

Werdegang

Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart und Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Karlsruhe bis 1997. Von 1993 bis 1996 freiberufliche und leitende Tätigkeit als Unternehmensberater im Bereich Computer-Aided-Selling (CAS) und Entwicklung von wissensbasierten CAS-Systemen.

Von 1997 bis 2005 in Forschung und Lehre am Institut für Wirtschaftspolitik- und Wirtschaftsforschung (IWW) der Universität Karlsruhe (heute KIT) tätig. Forschung und Projektmanagement im Bereich der integrierten Bewertung von nationalen und EU-weiten Verkehrspolitiken im Auftrag von Umweltbundesamt (UBA), EU-Kommission und OECD. Lehraufgaben im Bereich volkswirtschaftliches Assessment, makroökonomische Dynamik sowie diverser Seminare und Diplomarbeiten.

2001 als nationaler Experte an die EU-Kommission (DG-JRC, IPTS in Sevilla, Spanien) abgeordnet zur Forschung und Politikberatung im Bereich der Technologieförderung, Wettbewerbs- und Beschäftigungsanalyse.

2004 Promotion am IWW, Universität Karlsruhe, über Strategische Bewertung von Verkehrspolitiken unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten. Dabei Entwicklung und Anwendung der verkehrlichen und makroökonomischen Module des europäischen
ASTRA-Modells.

Seit 2005 am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI als Projektleiter im Bereich der Verkehrssystemforschung, der Szenarioanalyse und der integrierten umweltökonomischen Bewertung von Verkehrs-, Energie-, Klima- und Technologiepolitik forschend. Seit 2008 Leiter des Geschäftsfeldes Verkehrssysteme.

Arbeitsschwerpunkte

Sein erster Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Entwicklung und integrierten Bewertung von langfristigen Strategien für Politik und Wirtschaft für die Bereiche Verkehr, Energie, Klima, Technologie und Beschäftigung. Dazu gehören die Erarbeitung von modell- und indikatorgestützten Methoden zur integrierten Politik- und Strategiebewertung (Kosten-Nutzen-Analyse, Strategic Sustainability Analysis, Integrated Sustainability Analysis, Innovationssystemanalyse) und die Konzeption und Entwicklung von Systemmodellen für regionale, nationale und EU-weite Politikanalysen z. B. ASTRA, INSURE.

Der Fokus seiner Analysen zielt primär auf Erfassung der mittel- und langfristigen, indirekten Effekte von Verkehrs-, Energie- und Technologie-Politiken. Hierzu gehört die Analyse von gesamtwirtschaftlichen Wachstumsimpulsen, Beschäftigungswirkungen und Wirtschaftsstrukturänderungen. Zum Einsatz kommen vorwiegend System Dynamics und Input-Output Methoden. Mit diesen Methoden konnte er als einer der Ersten die positiven wirtschaftlichen Auswirkungen von Klimapolitik aufzeigen (Green New Deal).

Einen zweiten Arbeitsschwerpunkt bildet die kontinuierliche Weiterentwicklung des integrierten Ökonomie-Verkehr-Umwelt Modells ASTRA, welche er seit 2000 leitet. Seit 2010 treibt er neben der europäischen Version von ASTRA auch die Entwicklung einer deutschen Version voran (ASTRA-D).

Sein dritter Schwerpunkt liegt im Aufbau von qualitativen und quantitativen Szenarien für das Verkehrs- und Energiesystem unter Berücksichtigung gesellschaftlicher und globaler Entwicklungen. Hierbei werden die qualitativen Foresight- und Visionsstudien durch die Ergebnisse der Modelle fundiert, um z. B. Prognosen der europäischen und globalen PKW-Flottenentwicklung und der eingesetzten Technologien und Energiebedarfe zu generieren. Seit 15 Jahren entwickelt er dafür tiefgegliederte Flottenmodelle. Seit 5 Jahren befasst er sich mit der Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte und verknüpft Technologie- und Verhaltensänderungen zu einem Gesamtbild der Zukunft der Mobilität.

Der vierte Schwerpunkt liegt seit 2008 auf dem Aufbau des Geschäftsfeldes Verkehrssysteme am ISI.

Im Rahmen dieser Arbeitschwerpunkte ist/war Dr. Schade verantwortlich für die Gesamtkoordination der EU-Projekte COMPETE, TRIAS, iTREN-2030GHG-TransPoRD und ASSIST. Er koordiniert(e) die nationalen Projekte IKEP-Makro und Zukunft der Automobilindustrie sowie einen Rahmenvertrag mit dem EU-Parlament und der EU-Kommission DG-MOVE zur Politikbewertung, wo er unter anderem Projekte zur ökonomischen Analyse nachhaltiger Mobilität und zur Bewertung der transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN-V) leitete. Weiter bearbeitet(e) er unter anderem die Projekte ADAM, HOP!, EmployRes, PROGRES, INSURE, MATISSE, PSz-IV, IKEP-Mikro, KlimInvest 2020 und PSz-V.

Gremientätigkeit

Dr. Schade war 6 Jahre Mitglied des Scientific Committee der World Conference of Transport Research Society (WCTRS) und war ebenfalls 6 Jahre Co-Chair der SIG-11 Transport and Environment der WCTRS. Er ist Mitglied der Association for European Transport (AET), der System Dynamics Society und war Mitglied der International Society for Ecological Economics (ISEE). Er leitet seit 2 Jahren die Arbeitsgruppe Mobility der Fraunhofer Allianz Verkehr. Er reviewed gelegentlich Artikel für die Journals Ecological Economics, Transport Reviews und Transport Policy und nimmt als eingeladener Experte teil an Expertendialogen z. B. der OECD-ECMT oder von zivilgesellschaftlichen Organisationen bzw. an Anhörungen in Ausschüssen des EU-Parlaments, des Bundestages und der Landtage.

Publikationen (Auswahl)

Bücher

Rothengatter W., Hayashi Y., Schade W. (Eds.) (2011): "Transport Moving to Climate Intelligence: New Chances for Controlling Climate Impacts of Transport after the Economic Crisis". New York (u. a.): Springer Science+Business Media, ISBN 978-1-4419-7642-0.

Markewitz P., Matthes F. (eds.) (2008): "Politikszenarien für den Klimaschutz IV – Szenarien bis 2030". Schriften des Forschungszentrums Jülich, ISBN 978-3-89336-518-0, Jülich.

Schade W. (2005): "Strategic Sustainability Analysis: Concept and application for the assessment of European Transport Policy". Dissertation, NOMOS-Verlag,
ISBN 3-8329-1248-7, Baden-Baden.

WCTRS, ITPS (Eds.) (2004): "Urban Transport and The Environment – An International Perspective". Mitglied des Kernteams der Studie. Eigene Kapitel zu Noise und Case Study Berlin, Elsevier, ISBN 0-08-044512-8, Tokio.

Schade B., Rothengatter W., Schade W. (2002): "Strategien, Maßnahmen und ökonomische Bewertung einer dauerhaft umweltgerechten Verkehrsentwicklung". Bericht an die OECD im Auftrag des Umweltbundesamtes, Erich-Schmidt-Verlag,
ISBN 3-503-06670-5, Karlsruhe, Berlin.

IWW, ifeu, Kessel & Partner, PÖ+U, PTV (1998): "Entwicklung eines Verfahrens zur Aufstellung umweltorientierter Fernverkehrskonzepte als Beitrag zur Bundesverkehrswegeplanung“. Bericht im Auftrag des Umweltbundesamtes.
Erich-Schmidt-Verlag, ISBN 3-503-04825-1, Karlsruhe, Berlin.

Buchbeiträge

Schade W. (2011): "Transport in the Past and Current Climate Policy Regime". In: Ro-thengatter, W. (Eds.) u. a.: Transport Moving to Climate Intelligence: New Chances for Controlling Climate Impacts of Transport after the Economic Crisis. New York (u. a.): Springer Science+Business Media, 2011, S. 29-40.

Krail M., Schade W. (2011): "Technological Potential for CO2 Emission Reductions of Passenger Cars". In: Rothengatter W. (Eds.) u. a.: Transport Moving to Climate Intelligence: New Chances for Controlling Climate Impacts of Transport after the Economic Crisis. New York (u. a.): Springer Science+Business Media, 2011, S. 271-290.

Knopf B., Edenhofer O., Barker T., Bauer N., Baumstark L., Chateau B., Criqui P., Held A., Isaac M., Jakob M., Jochem E., Kitous A., Kypreos S., Leimbach M., Magné B., Mima S., Schade W., Scrieciu, Turton H., Vuuren vD. (2010): "The economics of low stabilisation: implications for technological change and policy". In: Hulme M., Neufeldt H. (Eds) Making Climate Change Work for US – European Perspectives on Adaptation and Mitigation Strategies, Cambridge University Press, pp. 291-318.

Wietschel M., Jokisch S., Boeters S., Schade W., Seydel P. (2009): “Macroeconomic impacts of hydrogen”. In: Ball M., Wietschel M. (Eds) The Hydrogen Economy – Opportunities and Challenges, Cambridge University Press, Cambridge, pp. 529- 562.

Schade W. (2008): "Impact on resource use and emissions of transport by using renewable energy and hydrogen as transport fuel". In: Hartard S., Schaffer A., Giegrich J. (Eds) Ressourceneffizienz im Kontext der Nachhaltigkeitsdebatte, Nomos, Baden-Baden.

Schade W., Doll C. (2005): "Macroeconomic analysis of transport pricing regimes for the EU". In: Jaszkiewicz A., Kczmarek M., Zak J., Kubiak M. (Eds) Advanced OR and AI Methods in Transportation, Publishing House of Poznan University ofTechnology,
ISBN 83-7143-239-5, Poznan.

Schade W., Rothengatter W. (2004): "Research Issues in Transport Economics: Dynamics, Integration and Indirect Effects". In: Böhringer C., Lange A. (Eds.) (2005) Applied Research in Environmental Economics. Springer, ISBN 3-7908-1587-X, Heidelberg, S.155-184.

Schade W., Rothengatter W., Gühnemann A., Kuchenbecker K. (1998): „Goal Driven Design of a Sustainable Transport System“. In: Rennings K., Hohmeyer O., Ottinger R. (Eds.) (2000): Social Costs and Sustainable Mobility. Physica-Verlag,
ISBN 3-7908-1260-9, Mannheim, S. 91-113.

Zeitschriftenaufsätze

Schade W., Peters A., Köhler J. (2011): Eine Vision für nachhaltigen Verkehr. In: Internationales Verkehrswesen 63 (2011), 4, S. 16-19.

Köhler J., Wietschel M., Withmarsh L., Keles D., Schade W. (2010): “Infrastructure investment for a transition to hydrogen automobiles.” In: Technological Forecasting & Social Change, 77, 8, S. 1237-1248.

Walz R., Schade W., Doll C. (2007): "Interaction of EU Transportation Policy and Climate Policy". In: Intereconomics – Review of European Economic Policy , Band 2, Heft 2, Kiel,
S. 90-95.

Schade W. (2006): "Assessing economic impacts of large scale transport infrastructure projects: the case of the Lyon-Turin corridor". In: Transportation Research Record Series Finance, Economics and Economic Development 2006, Heft 1960, Washington D.C,
S.142-151.

Schade B., Schade W. (2005): "Evaluating Economic Feasibility and Technical Progress of Environmentally Sustainable Transport Scenarios by a Backcasting Approach with ESCOT". In: Transport Reviews, Band 25, Heft 6, S. 647-668.

Schade W. (2003): "Noise: a challenge for sustainable mobility“. In: UNESCO International Social Science Journal – Special Issue on Sustainable Mobility: Challenges, Opportunities and Conflicts – A Social Science Perspective . Heft 176, ISSN 0020-8701, S. 279-294.

Schade W., Rothengatter W. (2003): "Improving the Assessment of Transport Policies by Dynamic Cost-Benefit-Analysis“. In: Transportation Research Record Series, Heft. 1839, ISSN 0361-1981, Washington D.C, S. 107-114.

Schade W., Rothengatter W. (2001): "Strategic Sustainability Analysis (SSA) – Broadening Existing Assessment Approaches for Transport Policies“. In: Transportation Research Record Series , Heft. 1756, ISSN 0361-1981, Washington D.C, S. 3-11.

Gühnemann A., Kuchenbecker K., Rothengatter W., Schade, W. (1998): "Integration der strategischen Umweltfolgeneinschätzung in die Bundesverkehrswegeplanung“. In: UVP-report Band 12, Heft 2+3/98, ISSN 0933-0690, S. 102-106.

Projektberichte

Schade W., Peters A., Doll C., Klug S., Köhler J., Krail M. (2011): "VIVER – Vision für nachhaltigen Verkehr in Deutschland" / "VIVER - A sustainable transport vision for Germany". Fraunhofer-ISI Working Paper Sustainability and Innovation, No. S 3/2011.

Akkermans L., Vanherle, K., Moizo A., Raganato P., Schade B., Leduc G., Wiesenthal T., Shepherd S., Tight, M., Guehnemann, A., Krail M., Schade W. (2010): "Ranking of measures to reduce GHG emissions of transport: reduction potentials and qualification of feasibility". Deliverable D2.1 of GHG-TransPoRD: Project co-funded by European Commission 7th RTD Programme. Transport & Mobility Leuven, Belgium.

Schade W., Krail M. (2010): “iTREN-2030: Experiences and results for integrated technology, energy and transport policy assessment“. Final Report and Deliverable 6 of iTREN-2030 (Integrated transport and energy baseline until 2030). Project co-funded by European Commission 6th RTD Programme. Fraunhofer-ISI, Karlsruhe, Germany.

Leduc, G., Köhler, J., Wiesenthal, T., Tercero, L., Schade, W., Schade, B. (2010): "Transport R&D Capacities in the EU". Deliverable D1 of GHG-TransPoRD (Reducing greenhousegas emissions of transport beyond 2020: linking R&D, transport policies and reduction targets). Project co-funded by European Commission 7th RTD Programme. Fraunhofer-ISI, Karlsruhe, Germany.

Wiesenthal T., Leduc G., Köhler J., Schade W., Schade B. (2010): „Research of the EU automotive industry into low-carbon vehicles and the role of public intervention“. JRC 58727, Seville, Spain.

Schade W., Krail M., Fiorello D., Helfrich N., Köhler J., Kraft M., Maurer H., Meijeren J., Newton S., Purwanto J., Schade B., Szimba E. (2010): „The iTREN-2030 Integrated Scenario until 2030“. Deliverable 5 of iTREN-2030 (Integrated transport and energy baseline until 2030). Project co-funded by European Commission 6th RTD Programme. Fraunhofer-ISI, Karlsruhe, Germany.

Matthes F., Gores S., Harthan R., Mohr L., Penninger G., Markewitz P., Hansen P., Martinsen D., Diekmann J., Horn M., Eichhammer W., Fleiter T., Köhler J., Schade W., Schlomann B., Sensfuß F., Ziesing H. (2009): "Politikszenarien für den Klimaschutz V – auf dem Weg zum Strukturwandel - Treibhausgas-Emissionsszenarien bis zum Jahr 2030" . Report on behalf of the German Environmental Protection Agency. Climate Change Series 16/2009, Berlin.

Nemry F., Vanherle K., Zimmer W., Uihlein A., Genty A., Rueda-Cantuche J., Mongelli I, Neuwahl F., Delgado L., Hacker F., Seum S., Buchert M., Schade W. (2009): „Feebate and scrappage policy instruments - Environmental and economic impacts for the EU27“.
EUR 23791 EN, Seville, Spain.

Neufeldt H., VanVuuren D., Isaac M., Knopf B., Edenhofer O., Schade W., Jochem E., Berkhout F. (2009): “Reaching the 2°C Target: Technological Requirements, Economic Costs and Policies.“ CEPS Policy Brief 188/2009, Brussels.

Schade W, Jochem E, Barker T, Catenazzi G, Eichhammer W, Fleiter T, Held A, Helfrich N, Jakob M, Criqui P, Mima S, Quandt L, Peters A, Ragwitz M, Reiter U, Reitze F, Schelhaas M, Scrieciu S, Turton H (2009): “ADAM 2-degree scenario for Europe – policies and impacts“ . Deliverable D-M1.3 of ADAM (Adaptation and Mitigation Strategies: Supporting European Climate Policy). Project co-funded by European Commission 6th RTD Programme. Karlsruhe, Germany.

Schade W., Lüllmann A., Beckmann R., Köhler J. (2009): “IEKP-Makro - Gesamtwirtschaftliche Wirkungen von Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Gebäude, Unternehmen und Verkehr”. Final Report of the IKEP-Makro project on behalf of the German Environmental Agency (UBA), Climate Change Series 8/2009, Karlsruhe.

Ragwitz M., Schade W., Breitschopf B., Walz R., Helfrich N., Rathmann M., Resch G., Panzer C., Faber T., Haas R., Nathani C., Holzhey M., Konstantinaviciute I., Zagame P., Fougeyrollas A., le Hir B. (2009): “EmployRES - The impact of renewable energy policy on economic growth and employment in the European Union” . Final report of Employ-RES on behalf of the European Commission DG TREN, Karlsruhe.

ISI, FZJ, Öko-Institut, CEPE (2008): "Wirtschaftlicher Nutzen des Klimaschutzes – Kostenbetrachtung ausgewählter Einzelmaßnahmen der Meseberger Beschlüsse zum Klimaschutz". Endbericht des IKEP-Mikro Projektes im Auftrag des Umweltbundesamtes.

Jochem E., Jäger C., Schade W. et al. (2008): "Investitionen für ein klimafreundliches Deutschland". Endbericht des KlimInvest 2020 Projektes im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Schade W., Fiorello D., Beckmann R., Fermi F., Köhler J., Martino A., Schade B., Walz R., Wiesenthal T. (2008): "High Oil Prices: Quantification of direct and indirect impacts for the EU". Deliverable 3 des Forschungsprojektes HOP! (Macro-economic impact of high oil price in Europe) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe. Milan, Italy.

Schade W., Helfrich N., Wietschel M., Krail M., Scholz A., Kraft M., Fiorello D., Fermi F., Martino A., Schade B., Purwanto J., Wiesenthal T., Christidis P. (2008): "Alternative Pathways for Transport, Technology and Energy to promote sustainability in the EU". Deliverable 4 des Forschungsprojektes TRIAS (Sustainability Impact Assessment of Strategies Integrating Transport, Technology and Energy Scenarios) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe, Deutschland.

Schade B., Casamassima, G., Fiorello, D., Martino, A., Schade W., Walz, R. (2007): "High Oil Prices: Scenarios assumptions and model interfaces". Deliverable 2 des Forschungsprojektes HOP! (Macro-economic impact of high oil price in Europe) im Auftrag der Europäischen Kommission, Sevilla. Milan, Italy.

Krail M., Schade W., Fiorello D., Fermi F., Martino A., Christidis P., Schade B., Purwanto J., Helfrich N., Scholz A., Kraft M. (2007): "Outlook for Global Transport and Energy Demand". Deliverable 3 des Forschungsprojektes TRIAS (Sustainability Impact Assessment of Strategies Integrating Transport, Technology and Energy Scenarios) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe, Deutschland.

Schade W., Krail M., Schade B., Leduc G., Zeijl A. (2007): "Structure, Implementation and Guidelines of System Model (SMO) and its application in Limburg and Cantabria cases". Deliverable D25 des Forschungsprojektes INSURE (A flexible framework for indicators for sustainability in regions using system dynamics modelling) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe, Deutschland.

Schade W., Doll C., Maibach M., Peter M., Crespo F., Carvalho D., Caiado G., Conti M., Lilico A., Afraz N. (2006): "COMPETE Final Report: Analysis of the contribution of transport policies to the competitiveness of the EU economy and comparison with the United States". Endbericht des Forschungsprojektes COMPETE im Auftrag der Europäischen Kommission. Karlsruhe, Deutschland.

Ewringmann D., Bergmann H., Bertenrath R., Betz R., Dünnebeil F., Lambrech U., Liebig L., Rogge K., Schade W. (2005): "Emissionshandel im Verkehr: Ansätze für einen möglichen Up-stream Handel im Verkehr". Endbericht im Auftrag des Umweltbundesamtes, Köln, Dessau.

Krail M., Schade W., Martino A., Fiorello D. (2004): "Quantification of technological scenarios for long-term trends in transport", Endbericht des Forschungsprojektes LOTSE im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe.

Eijkelenbergh P., Burgess A., de Jong G., Williams I., Schade W., Christidis P. (2004): "Policy Support Tools for Transport Issues". Endbericht eines Forschungsprojektes für das European Science and Technology Observatory (ESTO), EU Veröffentlichungsnummer EUR 21393 EN, ISBN: 92-894-8477-2, Delft.

Kretschmar D., Schmedding D., Schade W. et al. (2004): "Transport-related impacts and instruments for sensitive areas". Endbericht des Forschungsprojektes SAT im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe, Hannover.

Schade W., Schaffer A., Czyzewski A., Orlowski W. (2004): "Qualitative Assessment of Transport Policy Impacts in Accession Countries". Deliverable D6 des Forschungsprojektes TIPMAC (Transport infrastructure and policy: a macroeconomic analysis for the EU) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe.

Schade W., Mackie P.J., Nellthorp J., Burgess A., Renes G. (2004): "Methodological Advances in Project Assessment within a European Context". Deliverable D5 des Forschungsprojektes IASON (Integrated appraisal of spatial economic and network effects of transport investments and policies) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe, Delft.

Schade W. (2003): "ASTRA-T: Results of the TIPMAC policy scenarios". Deliverable D5 des Forschungsprojektes TIPMAC (Transport infrastructure and policy: a macroeconomic analysis for the EU) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe.

Christidis P., Hernandez H., Lievonen J. (ed) (2002): "Impact of Technological and Structural Change on Employment: Prospective Analysis 2020". Mitglied des Kernteams der Studie. Bericht im Auftrag des Europäischen Parlamentes, EU Veröffentlichungsnummer EUR 20258 EN, Sevilla.

Schade W., Schaffer A.J., Kowalski J. (2001): "Welfare and employment effects caused by international trade. A qualitative and quantitative analysis with regard to innovative friendly policies". Bericht für das Projekt "Impact of Technological and Structural Change on Employment: Prospective Analysis 2020" im Auftrag des Europäischen Parlamentes, EU Veröffentlichungsnummer EUR 20158 EN, Sevilla.

Verron H., Gorißen N., Jäcker Cüppers M., Klippel P., Kolke R., Rothengatter W., Schade B., Schade W. (2000): "German Case Study", Bericht für das OECD Projekt Environmentally Sustainable Transport (EST) der OECD Working Party on Pollution Prevention and Control, Karlsruhe, Berlin. 

IWW, TRT, ME&P, CEBR (2000): Endbericht des Forschungsprojektes ASTRA (Assessment of Transport Strategies) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe.

IWW, TRT, ME&P, CEBR (2000): "ASTRA Methodology”. Deliverable D4 des Forschungsprojektes ASTRA (Assessment of Transport Strategies) im Auftrag der Europäischen Kommission, Karlsruhe.

© 2014 Fraunhofer ISI