Dr. Stephanie Daimer

Projektleiterin

Seit 2008 ist Stephanie Daimer Projektleiterin im Competence Center Politik – Wirtschaft – Innovation am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI. Sie hat ihren Masterabschluss in Politikwissenschaft an der Universität Passau gemacht und wurde an der Universität Mannheim im selben Fach im Jahr 2008 zum Dr. rer. soc. promoviert. Ihr Interesse liegt in der Analyse und Evaluation von nationaler und europäischer Forschungs- und Innovationspolitik und deren Governance. Stephanie Daimer hat zu den Wirkungen von Politik und anderen Rahmenbedingungen auf Organisationen und Einzelpersonen in Forschung und Innovation gearbeitet. Von 2012 bis 2015 hat sie das Projekt VERA (Forward Visions on the European Research Area, gefördert von der Europäischen Union im Rahmen von FP7) koordiniert. Seit 2013 ist Stephanie Daimer Mitglied des Vorstands des European Forum for Studies of Policies for Research and Innovation (Eu-SPRI-Forum) und 2014 wurde sie von der Europäischen Kommission in die Expertengruppe "Foresight on Key long-term Transformations of European Systems: Research, Innovation and Higher Education (KT2050)" berufen. Von 2011 bis 2014 koordinierte sie die Evaluationsstudie der Fördermaßnahme "Validierung des Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung - VIP" für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). 2015 bis 2016 arbeitete Stephanie Daimer für die OECD als Expertin für den Wandel von Hochschulen im Projekt "Knowledge Triangle Policies and Practices".